SUCHE

Jeder dritte Automobilzulieferer wird den Strukturwandel nicht überleben

Automotive-Forum in Gelnhausen: Heimische Firmen müssen jetzt handeln

14 Feb 2020 / 23:17 Uhr
Main-Kinzig-Kreis (jw). „Mit rund 200 Unternehmen rund um die Entwicklung und Produktion von Kfz-Bestandteilen ist Automotive ein wesentlicher Faktor der Wirtschaftskraft unserer Region. Etwa 12 000 Beschäftigte zählt die Branche allein im Main-Kinzig-Kreis. Wir wollen diesen Faktor erhalten und stärken.“ Gleich zu Beginn des fünften Automotive-Forums Main-Kinzig hob Michael Graf, Leiter der Region Main-Kinzig des Bundesverbandes Mittelständische Wirtschaft (BVMW), die hohe Bedeutung der Automobilindustrie für die Region hervor. Gemeinsam mit der Wirtschaftsförderung des Kreises hatte der Verband am Mittwochabend zum Forum nach Gelnhausen geladen, um Strategien für den sich veränderten Automobilmarkt zu diskutieren.

Mehr in der GNZ vom Samstag, 15. Februar.

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4