SUCHE

„Käufer können Flächen behalten – aber die Zäune müssen weg“

Mittlauer Weg: Bürger für Gelnhausen schlagen Schadensersatz für Betroffene vor

16 nov 2021 / 17:57 Uhr
Gelnhausen-Meerholz (re). Das Mediationsverfahren ist ohne Ergebnis gescheitert und eine Verlängerung haben die Stadtverordneten abgelehnt, stellen die Bürger für Gelnhausen (BG) fest. Jetzt müsse der einstimmig von allen Fraktionen 2015 als Satzung beschlossene Bebauungsplan auch vom Magistrat und der Verwaltung umgesetzt werden. „Die Käufer von öffentlichen Grünflächen können die erworbenen Flächen behalten. Die dort errichteten Zäune und die Aufschüttungen müssen aber beseitigt werden“, fordern die BG in einer Mitteilung.

Es habe einen eindeutigen Willen der „Politik“ gegeben, ein Muster-Wohngebiet mit großen öffentlichen Grünflächen zu schaffen, das von allen Anwohnern als Freizeit und Erholungsfläche genutzt werden könne. Diese bewusst groß geplanten öffentlichen Grünflächen sollten Ausgleich für die relativ kleinen Baugrundstücke mit kleinen Gärten sein und die Wohn- und Lebensqualität steigern. „Dieser B-Plan mit den kleinen und bezahlbaren Baugrundstücken und den großen öffentlichen Grünflächen war die Grundlage für die jungen Familien, sich um einen Bauplatz zu bewerben. Sie konnten und mussten davon ausgehen, dass der B-Plan auch von Magistrat und Verwaltung umgesetzt wird“, betonen die BG.

Die Umsetzung des B-Plans sei aber von Anfang an von den Verantwortlichen der Stadtentwicklungsgesellschaft (SEG) hintertrieben worden. Geschäftsführung und Aufsichtsrat der SEG hätten „bewusst, wissentlich und vorsätzlich“ gegen die verbindlichen Festsetzungen verstoßen. Die SEG habe ohne einen Auftrag von der Stadtverordnetenversammlung öffentliche Grünflächen als Privatgärten verkauft. Diese vorsätzlichen Verstöße hätten zu den Problemen im Baugebiet geführt. Beim runden Tisch sei diese Tatsache nicht thematisiert worden – auch deshalb sei die Mediation gescheitert.

Mehr dazu lesen Sie am Mittwoch, 17. November, in der GNZ.

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Schlagwörter: