SUCHE

Lärmschutzwand wird frühestens 2025 ersetzt

Höchst: Autobahnmeisterei hat defekte Teile repariert / Zeitplan noch unsicher

24 Mrz 2021 / 16:24 Uhr
Gelnhausen-Höchst (dan). Die lärmgeplagten Autobahnanwohner in Höchst werden noch länger auf eine Erneuerung der maroden Schallschutzwand warten müssen. Frühestens im Jahr 2025 könnte die bisherige, veraltete Anlage durch eine neue, dem heutigen Stand der Technik entsprechende Wand ersetzt werden. Das teilt die zuständige „Autobahngesellschaft des Bundes““ auf GNZ-Anfrage mit. Die Behörde weist allerdings auch darauf hin, dass der genannte Zeitplan noch unter einigen Vorbehalten stehe. Derweil hat die zuständige Autobahnmeisterei akute Schäden in der Lärmschutzwand repariert.

Immer wieder haben Anwohner in den vergangenen Jahren den maroden Zustand der Lärmschutzwand entlang der A 66 beklagt. Auch der Höchster Ortsbeirat, die Verwaltung, die Stadtverordnetenversammlung und selbst der Kreis versuchten mehrfach, die Situation zu verbessern. Zuletzt hatte die CDU gefordert, zeitnah Abhilfe zu schaffen.

Mehr lesen Sie in der GNZ vom 25. März.

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Schlagwörter: