SUCHE

Meerholzer Sänger nähen für Brandopfer

Nach Feuer in Hailer: Gesangverein-Mitglieder verkaufen Masken für den guten Zweck

04 Mai 2020 / 16:12 Uhr
Gelnhausen-Meerholz (re). Das Jahr 2020 sollte für den Gesangverein Meerholz eigentlich ein besonderes Jubiläumsjahr werden. Viele Veranstaltungen wie Konzerte, Gottesdienste und Feste hatte der Verein geplant. Doch dann kam Corona und alles war anders. Sofort wurde der Chorbetrieb eingestellt. Alle geplanten Veranstaltungen im März und April – wie der Jubiläumsgottesdienst, der Jubiläumsabend, die Jahreshauptversammlung und jetzt auch das traditionelle Dorffest Anfang August – mussten abgesagt werden. Für eine Sängerin der Meerholzer Gesangsfamilie kam es Mitte April noch schlimmer: Drei Häuser wurden durch einen Brand in Mitleidenschaft gezogen, darunter auch ihr eigenes. Alle Häuser sind bis auf Weiteres unbewohnbar. Nicht nur für die Familien war das ein Schock, sondern auch für die Meerholzer Sänger. Ihnen war schnell klar: Den betroffenen Familien muss geholfen werden.

So kam Schriftführerin Alexandra Becker auf eine Idee: „Aufgrund der aktuellen Situation habe ich schon seit längerer Zeit Mund-Nasen-Abdeckungen für die heimischen Pflegeheime genäht. Auch für den Bäcker vor Ort oder eben für Freunde und Familie. Da war die Idee schnell geboren, die Maskenproduktion zu erweitern. Auch die Nachfrage in der Chorgemeinschaft wurde täglich höher. Ich wagte den Schritt und habe noch mehr Masken genäht. Diese gebe ich für 5 Euro pro Stück ab, der gesamte Erlös kommt unseren brandgeschädigten Vereinsmitgliedern zu Gute“, sagt Alexandra Becker. Die Nachfrage sei rasant angestiegen, parallel seien sofort noch zwei Näherinnen dazugekommen, die fleißig mit nähten, um den steigenden Bedarf abzuarbeiten. Der Gedanke reifte immer weiter und weiter, da immer mehr Menschen Mund-Nasen-Abdeckungen haben wollten. „Es gingen bei mir wahnsinnig viele Bestellungen ein, das Handy stand überhaupt nicht mehr still“, berichtet Alexandra Becker.

Wer noch Mund-Nasen-Abdeckungen haben möchte, kann diese auch weiterhin im Kaufhaus Lauber für 5 Euro pro Stück erwerben. Wer keine Mund-Nasen-Abdeckungen benötigt, aber gerne etwas Gutes tun möchte, kann auch so für die Brandopfer spenden. Der Gesangverein hat dafür ein Konto bei der VR Bank errichtet. Die IBAN lautet DE07 5079 0000 2006 7289 44.

Mehr lesen Sie in der GNZ vom 5. Mai.

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4