SUCHE

Überfall auf Shell-Tankstelle

Täter war mit Messer bewaffnet / Großfahndung nach flüchtigem Mann bislang erfolglos

09 nov 2021 / 15:17 Uhr
Gelnhausen (mb). Ein unbekannter Mann hat gestern am frühen Nachmittag die Shell-Tankstelle in Gelnhausen überfallen. Die Polizei fahndete sofort mit einem Großaufgebot und einem Hubschrauber nach dem flüchtigen Täter – bislang jedoch erfolglos.

Gestern um 13.52 Uhr ging bei der Polizei die Meldung von dem Überfall auf die Tankstelle an der Freigerichter Straße in Gelnhausen ein. Der Täter sei mit einem langen Messer bewaffnet gewesen und flüchtig, teilte ein Polizeisprecher auf Anfrage der GNZ mit. Verletzt worden sei niemand. Wie viel Geld der Mann erbeutete, war nach Polizeiangaben noch nicht bekannt.

Ein Polizei-Hubschrauber kreiste in der Folge fast eine halbe Stunde über der Stadt. Der Helikopter unterstützte ein Großaufgebot der Polizei, das intensiv nach dem flüchtigen Mann fahndete. Bis zum Redaktionsschluss gestern Abend verlief die Suche nach dem Täter aber ohne Erfolg.

Der Sprecher beschrieb den Tankstellen-Räuber als 20 bis 25 Jahre alt und circa 1,80 Meter groß. Der Mann sei schwarz gekleidet gewesen und habe ein schwarzes Tuch über dem Kopf getragen. Auffällig seien seine gelb-grünen Schuhe gewesen.

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Schlagwörter: