SUCHE

Unverpackt-Laden hat eröffnet

Erstes Angebot seiner Art im Main-Kinzig-Kreis

05 Jul 2019 / 15:19 Uhr
Gelnhausen (jol). Der erste Unerpackt-Laden im Main-Kinzig-Kreis ist eröffnet. Seit heute können umweltbewusste Kunden im „Mittendrin“ des Behinderten-Werks Main-Kinzig in Gelnhausen nicht nur Essige und Öle, sondern Trockenware von Nudeln bis Tees sowie Wasch- und Reinigungsmittel in eigenen Gefäßen abfüllen und erwerben. „Wir wollen das Angebot Stück für Stück entwickeln“, sagt der künftige Leiter Paul Hellmann.

Seit 2017 bietet das Behinderten-Werk Main-Kinzig mit dem „Mittendrin“ in der Gelnäuser Bahnhofstraße an der Kreuzung zur Hailerer Straße die „Gläserne Manufaktur“ als Anlaufstelle zur Belebung der Innenstadt. Mit viel Herz führt Christa Hummel die Geschicke des Teams aus Klienten mit Beeinträchtigungen und Mitarbeitern. Die Debatte zum Klimawandel und die Demonstrationen der „Fridays vor Future“ gaben Anfang Mai den letzten Ausschlag, eine Lücke zwischen Fulda und Mühlheim zu schließen und einen Unverpackt-Laden in das Angebot zu integrieren. Über einige Netzwerke wurden benachbarte Märkte besucht und in Gesprächen ein Konzept für den Laden entwickelt. „Uns war klar, dass wir hier nur ‚Trockenware’ anbieten können“, sagt Paul Hellmann, der in Kürze die Aufgabe von Christa Hummel übernehmen wird.

Rund 250 unterschiedliche Waren von Nudeln, die im Hofgut Marjoß hergestellt werden, über Tees, Müslis und vieles mehr können aus den Bins in eigene Gefäße abgefüllt werden. Diese werden vorher gewogen, um am Ende auf das Gramm genau abrechnen zu können. „Das hat den Vorteil, dass man nur die Mengen kaufen muss, die man auch wirklich braucht“, sagt Paul Hellmann. Die Verkaufsbehälter fassen 5 bis 25 Kilogramm und werden von den Mitarbeitern jeden Morgen neu befüllt. Die Anbieter sind aus der Region und bieten beste Bio-Qualität. „Das gilt auch für die, die noch nicht das Bio-Siegel haben“, weist Paul Hellmann zum Beispiel auf Quinoa hin, dass in Südhessen von drei innovativen jungen Landwirten angebaut wird. Auch Seifen und Shampoos sowie Wasch- und Reinigungsmittel werden nicht in Wegwerfplastik angeboten, sondern können abgefüllt werden. Wer noch keine eigenen Behältnisse hat, kann diese vor Ort erwerben.

Das „Mittendrin“ in Gelnhausen ändert durch das neue Angebot seine Öffnungszeiten. Montags bleibt der Laden geschlossen. Dienstags bis donnerstags ist von 10 bis 18 Uhr, freitags von 10 bis 19 Uhr und samstags von 10 bis 16 Uhr geöffnet. Über Internet (www.unverpackt. mittendrin-gelnhausen.de) und soziale Medien kann das Angebot abgefragt werden, um unnötige Wege zu vermeiden.

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4