SUCHE

Veranstaltungen abgesagt

Gelnhausen reagiert auf Erlasslage und beachtet Empfehlungen

13 Mrz 2020 / 21:00 Uhr
Gelnhausen (re). Die aktuellen Entwicklungen im Zusammenhang mit dem Corona-Virus haben auch auf kommunaler Ebene in Gelnhausen Konsequenzen: Der Magistrat hat gestern Nachmittag in einer Sondersitzung beschlossen, mehrere Veranstaltungen zu streichen. Bürgermeister Daniel Christian Glöckner und die Mandatsträger folgten damit dem Erlass des Landes Hessen und des Main-Kinzig-Kreises sowie den Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts.

Landrat Thorsten Stolz setzte am Freitag, 13. März, eine Verfügung in Kraft, die auf der aktuellen Anordnung des hessischen Sozialministeriums fußt. Demnach sind alle Veranstaltungen ab 300 Personen in geschlossenen Räumen und Freiluftveranstaltungen ab 1000 Personen abzusagen. Diese Verfügung gilt vorerst bis zum 10. April. Für Veranstaltungen unter 300 Personen gilt die Einzelfallprüfung unter Abwägung verschiedener Kriterien wie beispielsweise die Zusammensetzung des Publikums. „Ältere Menschen und Menschen mit Vorerkrankungen sind besonders gefährdet. Es gilt, diese zu schützen und gleichzeitig für einen flacheren Verlauf der Infektionskurve zu sorgen, um die medizinische und wirtschaftliche Versorgung unserer Bevölkerung aufrecht erhalten zu können“, begründet Bürgermeister Glöckner, der in ständigem Austausch mit anderen Bürgermeistern im Kreis, seinen Abteilungs- und Fachbereichsleitern in der Stadtverwaltung und den politischen Gremien steht. „Ich empfehle darüber hinaus allen Vereinen, ihre anstehenden Veranstaltungen – sofern sie in Bezug auf ihre Größe nicht ohnehin unter den Erlass des Landrates fallen – kritisch zu prüfen und gegebenenfalls abzusagen oder zu verschieben.“

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Schlagwörter: