SUCHE

Vom Virus in der Existenz bedroht

„Frohsinn“ Hailer erlebt finanzielle Krise / Hoffnung auf Hilfe von Stadt und Kreis

05 Mrz 2021 / 16:12 Uhr
Gelnhausen-Hailer (re/dan). Ziemlich genau drei Jahre ist es her, dass der Gesangverein „Frohsinn“ Hailer quasi aufgelöst war. Noch ein letztes Mal hatte der Verein damals versucht, einen neuen Vorsitzenden zu finden, der einen der ältesten Vereine in der Region in die Zukunft führen sollte. Der Versuch scheiterte, der Verein stand vor dem Ende. Dann aber gelang die nicht mehr für möglich gehaltene Wende: Es fanden sich doch noch engagierte Mitglieder, die dem „Frohsinn“ neues Leben einhauchen wollten, was zunächst auch gut gelang – doch dann kam Corona.

Die Euphorie des neuen Vorstands war groß, den Verein mittelfristig wieder auf gesunde Füße zu stellen. Von den ersten Rückschlägen haben sich die Verantwortlichen des Gesangvereins „Frohsinn“ Hailer nicht beeindrucken lassen und neue Herausforderungen angenommen, neue Ideen entwickelt und ausgearbeitet. Feste und Veranstaltungen wurden geplant, die Theatergruppe „Spielarten“ aus dem Karnevalverein „Die Heilichköppchen“ in den Gesangverein integriert, Proben abgehalten und Auftritte organisiert. Auch das Vereinsgelände und das Vereinsgebäude hielt sich nicht von selbst in Schuss. Der neue Vorstand und die Mitglieder packten an und erledigten diverse Arbeiten am Gebäude und vor allem auf dem Grundstück rund um den ehemaligen Bahnhof der Kleinbahn.

Mehr lesen Sie in der GNZ vom 6. März.

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4