SUCHE

Akkordeon-Rocker aus Gründau haben Plattenvertrag in der Tasche

„Doppelbock“ ist jetzt beim Kölner Label „Metalville“ und veröffentlicht nächstes Jahr ein Album

27 Nov 2020 / 16:41 Uhr
Gründau (pfz). Seit 2014 machen die Jungs von „Doppelbock“ gemeinsam Musik. Richtig Fahrt aufgenommen hat die Karriere der Rockband mit dem Akkordeon allerdings erst im vergangenen Jahr. Jetzt haben Bruno und Klaus Kalkowski aus Rothenbergen, Marco Czerny aus Lieblos und Tom Wegmann aus Eidengesäß einen Plattenvertrag unterschrieben. Ihr neues Album erscheint in ziemlich genau einem halben Jahr beim Kölner Label „Metalville“.

Die Brüder Bruno (24, Gesang und Gitarre) und Klaus Kalkowski (26, Schlagzeug) hatten „quasi schon immer gemeinsam Musik gemacht“, wie Bruno im Gespräch mit der GNZ erklärt. Marco Czerny (23), der das Akkordeon spielt, hat der Rothenberger dann auf dem Grimmelshausen-Gymnasium in Gelnhausen kennengelernt, ebenso wie den ersten Bassisten der Band, der aber dieses Jahr durch Tom Wegmann (22) ausgetauscht wurde. Seit 2014 spielte „Doppelbock“ hauptsächlich kleine Auftritte auf Veranstaltungen in der Region. „Wir hatten kein richtiges Konzept, wussten nicht genau, wo wir mit unserer Musik hinwollen“, sagt Bruno Kalkowski. Wie der Sänger berichtet, geben seit 2019 nun alle Bandmitglieder richtig Gas, ziehen Auftritte an Land, engagieren sich in den Proben, machen Werbung in den Sozialen Medien.

Mehr dazu in der GNZ vom 28. November.

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4