SUCHE

„Behandelt mir die Bürger gut!“

In Erinnerung an den Gründauer Bürgermeister August Imhof

29 Nov 2019 / 15:36 Uhr
Gründau (re). Von 1952 bis 1984 lenkte August Imhof maßgeblich die Geschicke seiner Heimatgemeinde Lieblos und später, nach der gebietlichen Neuordnung, auch von Gründau. Als Bürgermeister nahm er entscheidende Weichenstellungen für die Entwicklung kommunaler Gemeinwesen vor. Am 4. Dezember würde er 100 Jahre alt werden.

Imhofs Tätigkeit war geprägt von der Verantwortung für alle Einwohner. Deshalb stand für ihn die Vertretung der Gemeinde in ihrer Gesamtheit stets an erster Stelle. Zu seinen Ehren steht auf dem Freigelände des Bürgerzentrums in Lieblos ein Gedenkstein. Darauf wird er als „Wahrer und Förderer der Bürgerinteressen“ beschrieben. August Imhof war einer der Gründerväter von Gründau zusammen mit seinen damaligen Bürgermeisterkollegen Heinrich Heßler aus Niedergründau, Heinrich Bechtold aus Hain-Gründau, Karl Groß aus Breitenborn und Karl-Heinz Lehr aus Gettenbach.

Mehr dazu in der GNZ vom 30. November.

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Schlagwörter: