SUCHE

Den Segen gibt’s ab jetzt im Reisebus

Abschied von der Kapelle in Mittel-Gründau und erster Gottesdienst auf Rädern

14 Okt 2019 / 15:21 Uhr
Gründau-Mittel-Gründau (hac/re). 43 Jahre lang war die Kapelle Mittel-Gründau der Ort des kirchlichen Lebens im Dorf. Viele Erinnerungen verbinden sich mit dem Kirchenraum. Freude und Leid hatten in der Kapelle Platz. Kinder, Jugendliche und Erwachsene konnten ihren Glauben auf unterschiedlichste Art und Weise lebendig werden lassen. Alte und Junge haben hier Stationen ihres Lebens begangen. Am Sonntag fand nun der letzte Gottesdienst in der Kapelle statt.

Der Abschiedsgottesdienst endete mit dem ersten Segen im neuen „Kirchraum“, einem Reisebus. Pfarrerin Kerstin Berk und die Kirchengemeinde verabschiedeten sich von der baufälligen Kapelle, in die weder die Gemeinde Gründau noch die Landeskirche weitere Mittel stecken wollen (die GNZ berichtete ausführlich), und zogen in einer kleinen Prozession aus in Richtung Bus. In einem Koffer wurden dabei die wichtigen Dinge des kirchlichen Lebens mitgeführt. Die Abendmahlskelche, die Taufschale, Kerzenhalter, Bibel und Altarkreuz waren eingepackt worden. Mit Gesangsbüchern unter dem Arm folgten mehr als 55 Gottesdienstbesucher der Pfarrerin in den Reisebus.

Mehr dazu in der GNZ vom 15. Oktober.

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Schlagwörter: