SUCHE

Fahrtraining mit Maske

Der ADAC hat in Gründau unter Sicherheitsauflagen wieder geöffnet

02 Jun 2020 / 19:12 Uhr
Gründau-Gettenbach (jol). „Wir sind glücklich, dass wir unsere Arbeit jetzt wieder aufnehmen konnten“, sagt Mathias Stumpf. Der Leiter
des ADAC-Fahrsicherheitszentrums am Gründautalring, das seit Mitte Mai wieder geöffnet ist, hat mit seinem Team die Coronapause nicht nur genutzt, die erforderlichen Sicherheitsmaßnahmen umzusetzen. Es wurden auch Wartungsarbeiten vorgenommen, die eine Sommerpause unnötig machen, erklärt Stumpf. Der Leiter lobt das gute Verhalten der Nutzer und die gute Zusammenarbeit mit örtlichen und überregionalen Behörden.

Spritzende Wasserfontänen an der Rutschfläche, brummende Motoren und quietschende Reifen zeugen davon, dass das Fahrsicherheitszentrum am Gründautalring die Arbeit wieder aufgenommen hat. „Es sieht zwar normal aus, aber auch wir mussten viel Arbeit investieren, um die Sicherheitsauflagen zu erfüllen“, berichtet Mathias Stumpf. Auf dem Platz selbst ist das bei Einweisungen und Theorie am Fahrzeug zu erkennen. Wie seine Kollegen müssen auch Trainer Oliver Brauer und natürlich alle Teilnehmer bei den Gesprächen einen Mund-Nasen-Schutz tragen. Zudem werden im Moment alle Übungen nur mit privaten Fahrzeugen der Teilnehmer gefahren. Für den Wiedereinsteigerkurs Motorrad werden keine Kombis mehr gestellt.

Mehr dazu in der GNZ vom 3. Juni.

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Schlagwörter: