SUCHE

Gesangstunde im Home-Office

Die Harmonie Lieblos lässt sich auch in Krisenzeiten nicht vom Üben abhalten

24 Mrz 2020 / 09:57 Uhr
Gründau-Lieblos (dan/re). Auch für Vereine ist die Corona-Pandemie eine bisher nicht gekannte Herausforderung: kein Training, keine Übungsstunden, kein geselliges Beisammensein. Das gesellschaftliche Leben ist komplett zum Erliegen gekommen. Und trotzdem muss es weitergehen, irgendwie. Das hat sich auch die Harmonie Lieblos gedacht und eine kreative Lösung gefunden, wie ihre Sänger trotz der Auswirkungen des Virus aktiv bleiben können.

„Da reguläre Chorproben momentan nicht stattfinden dürfen, haben wir uns gemeinsam mit unserem Dirigenten Peter Grimm etwas Besonderes ausgedacht: Statt in die Gesangstunde zu gehen, können unsere Sänger ab sofort neue Lieder zuhause einstudieren“, sagt der Vorsitzende der Harmonie Lieblos, Matthias Würfl. Dafür werden die einzelnen Stimmen eingesungen und anschließend als Audio-Datei online zur Verfügung gestellt. So können alle aktiven Harmonie-Sänger zuhause die Lieder anhören und üben. „Wenn später wieder normale Proben stattfinden, werden die eingeübten Stücke natürlich auch gemeinsam aufgeführt“, sagt Würfl.

Dirigent Peter Grimm sieht in den außergewöhnlichen Zeiten auch etwas Positives: „In vielen professionelleren Chören ist es Gang und Gäbe, dass die Sänger die Lieder mittels Audiodateien lernen. Dort hat das den Zweck, dass die Lernphase verkürzt wird und dass die Sänger, die oft weit entfernt voneinander wohnen,nicht so oft den Weg zu den Proben auf sich nehmen müssen. Wir versuchen das Konzept jetzt auf Amateur-Chöre zu übertragen. Genau wie viele Arbeitnehmer machen jetzt auch die Chöre eben Home-Office.“

Mehr lesen Sie in der GNZ vom 24. März.

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Schlagwörter: