SUCHE

Gerald Helfrich bleibt Bürgermeister

Live-Ticker: Alle Infos und Zahlen zum Wahlabend

24 Mrz 2019 / 20:02 Uhr
Gründau (dan). Am heutigen Sonntag wählt Gründau einen neuen Bürgermeister. Beworben haben sich neben Amtsinhaber Gerald Helfrich (parteilos) Florian Neumann (SPD), Axel Fetzberger (FWG, unterstützt von der CDU), Marcus Marx (AfD) und Klaus Böhm (parteilos). Wir berichten hier live vom Ausgang des Wahlabends. Der Ticker aktualisiert nicht selbstständig, bitte nutzen Sie die Aktualisierungsfunktion Ihres Browsers.

+++19.20 Uhr+++

Und damit verabschieden wir uns von Ihnen. Vielen Dank, dass Sie den Ausgang der Gründauer Bürgermeisterwahl mit uns verfolgt haben. Wir wünschen Ihnen noch einen schönen Sonntagabend!

+++19.12 Uhr+++

Die Briefwahl hat tatsächlich den Ausschlag gegeben: Gerald Helfrich holt 55,09 Prozent der Briefwahlstimmen. Das reicht, um in der Gesamtauszählung die 50-Prozent-Marke zu knacken. Das vorläufige Endergebnis der Bürgermeisterwahl in Gründau lautet demnach: Gerald Helfrich kommt auf 50,91 Prozent, dahinter liegt Florian Neumann mit 31,26 Prozent. Abgeschlagen landen auf den Plätzen drei bis fünf Axel Fetzberger (8,18), Marcus Marx (5,55) und Klaus Böhm (4,1). Somit wird es, anders als von vielen Beobachtern erwartet, in Gründau nicht zu einer Stichwahl kommen. Die Wahlbeteiligung lag insgesamt bei 58,37 Prozent.

+++19.10 Uhr+++

Nun ist die Briefwahl ausgezählt - und das Wahlergebnis steht fest: Gerald Helfrich bleibt Bürgermeister der Gemeinde Gründau. Nach Auszählung aller elf Bezirke kommt er auf 50,91 Prozent der Stimmen.

+++19.08 Uhr+++

Helfrich siegt im ersten Wahlgang!

+++19.01 Uhr+++

Nun fehlt nur noch die Briefwahl: Nach zehn von elf Wahlbezirken liegt Helfrich weiter hauchdünn unter den 50 Prozent und kommt auf 49,77 Prozent. Dahinter Neumann (32,6), Fetzberger 7,5), Marx (5,8) und Böhm (4,3).

+++18.58 Uhr+++

Weiter keine neuen Infos aus dem Bürgerhaus in Lieblos, dafür etwas Nebensächliches mit Gründau-Bezug aus der GNZ-Redaktion: Die Fliegenplage hat ganz offensichtlich nun auch die Nachbarschaft erreicht. Wir haben hier heute Mühe, vor lauter Fliegen die Buchstaben auf dem Monitor zu erkennen.

+++18.51 Uhr+++

Helfrich gewinnt sein Heimspiel in Hain-Gründau. Dort kommt er auf fast 64 Prozent. Dahinter Neumann (21), Fetzberger (8), Marx (4,3) und Böhm (2,5). Nun fehlen nur noch zwei Wahlbezirke, einer aus Rothenbergen und die Briefwahl. Gerald Helfrich kratzt nun an der 50-Prozent-Marke und kommt aktuell auf 49,4 Prozent der Stimmen.

+++18.47 Uhr+++

Es stehen weiter drei Bezirke aus, die Briefwahl, Hain-Gründau und ein Bezirk aus Rothenbergen. Kurze Live-Analyse: Amtsinhaber Gerald Helfrich kann sich, ein gutes Ergebnis bei der Briefwahl vorausgesetzt, sogar Hoffnungen machen, die Wahl im ersten Wahlgang für sich zu entscheiden. Aktuell steht er bei 46,4 Prozent. SPD-Mann Neumann ist derzeit auf Stichwahl-Kurs und liegt bei knapp 35 Prozent. Bitter verläuft der Wahlabend bisher vor allem für Axel Fetzberger. Der Kandidat von FWG und CDU, die im Gemeindeparlament gemeinsam über eine satte Mehrheit verfügen, kommt aktuell lediglich auf 7,7 Prozent und damit nur knapp vor AfD-Mann Marcus Marx (6) und Klaus Böhm (5).

+++18.42 Uhr+++

Nun stockt es erstmals etwas mit der Auszählung. Das gibt uns Zeit, um kurz einen Blick auf die Wahlbeteiligung zu werfen. Aktuell sieht sie nicht sonderlich gut aus und liegt derzeit bei lediglich 44,3 Prozent. Das große Aber: Die Briefwahl fehlt noch und dürfte die Wahlbeteiligung noch deutlich nach oben korrigieren.

+++18.40 Uhr+++

Nun fehlen nur noch drei Wahlbezirke, darunter die Briefwahl. Derzeit scheint es auf eine Stichwahl zwischen Gerald Helfrich (aktuell 46,4 Prozent) und Florian Neumann (aktuell 34,9) hinauszulaufen.

+++18.38 Uhr+++

Auch im Bürgersaal in Lieblos ist die Spannung nun greifbar. Es ist merklich still geworden. Nur noch vereinzelt wird getuschelt.

+++18.36 Uhr+++

Nun sind sieben von elf Bezirken ausgezählt. Es stehen noch Niedergründau, Hain-Gründau und ein Bezirk in Rothenbergen sowie die Briefwahl aus. Es bleibt beim Trend: Helfrich führt mit 47,5 Prozent vor Florian Neumann (31,9). Dahinter wird es derzeit einstellig: Fetzberger (8,7), Marx (6,4) und Böhm (5,4).

+++18.35 Uhr+++

Lieblos 2 ist ausgezählt: Dort holt ebenfalls Helfrich die meisten Stimmen (46 Prozent). Dahinter Neumann (37,2), Böhm (8,5), Marx (4,4) und Fetzberger (3,8).

+++18.32 Uhr+++

Nun sind fünf von elf Bezirken gezählt. Es bestätigt sich der vorsichtige Trend: Derzeit hat Gerald Helfrich sogar 50,6 Prozent, dahinter Florian Neumann (29,5) und weiter abgeschlagen Axel Fetzberger, Marcus Marx und Klaus Böhm.

+++18.30 Uhr+++

Auch ein Wahlbezirk aus Mittel-Gründau liegt vor: Dort liegt Helfrich (57,3) vorne, dahinter Neumann (26,8), Fetzberger (7,3), Marx (5,9) und Böhm (2,5).

+++18.28 Uhr+++

Ein erster vorsichtiger Trend nach drei von elf ausgezählten Wahlbezirken: Es führt Amtsinhaber Gerald Helfrich (45,7) vor Florian Neumann (32,1), dahinter schon deutlich abgeschlagen Axel Fetzberger (10,6), Marcus Marx (9) und Klaus Böhm (2,5).

+++18.25 Uhr+++

Es geht Schlag auf Schlag: Einer von zwei Bezirken in Rothenbergen ist ausgezählt. Dort ist ebenfalls Helfrich vorne (43,5 Prozent). Dahinter Neumann (37), Marx (12,5), Fetzberger (3,5) und Böhm (3,3).

+++18.24 Uhr+++

Auch Breitenborn ist ausgezählt: Dort liegt Gerald Helfrich vorne (56,5 Prozent). Dahinter Neumann (28,8), Fetzberger (6,4), Marx (6) und Böhm (2,2).

+++18.21 Uhr+++

Und da sind die ersten Zahlen: Der Ortsteil Gettenbach ist ausgezählt. Dort liegt Axel Fetzberger bei 41,5 Prozent vor Florian Neumann (26,1), Gerald Helfrich (25,5), Marcus Marx (6,2) und Klaus Böhm (0,6).

+++18.20 Uhr+++

Das Bürgerhaus in Lieblos füllt sich langsam. Dort werden heute Abend die aktuellen Zahlen live auf der Leinwand präsentiert. Neben Amtsinhaber Gerald Helfrich ist auch SPD-Bewerber Florian Neumann bereits anwesend. Gemeinsam mit vielen interessierten Bürgern warten sie auf die ersten Zwischenergebnisse.

+++18.15 Uhr+++

Noch liegen keine Zwischenergebnisse aus den Wahllokalen vor. Eine kleine Hintergrundinformation an dieser Stelle: Die Bürgermeisterwahl in Gründau ist heute auch ein Test für die im Mai anstehende Europawahl. Für diese wird ein neues EDV-Wahlsystem eingeführt, das heute Abend in Gründau Premiere feiert. Nicht nur wir, sondern auch die Verantwortlichen in den Wahllokalen und im Rathaus hoffen natürlich sehr, dass es mit dem neuen EDV-System keine Probleme geben wird.

+++18.05 Uhr+++

Bemerkenswert: Rund 13 Prozent der Wahlberechtigten haben von der Briefwahl Gebrauch gemacht. Bis Freitagabend hatten rund 1.500 Bürger ihr Stimme per Briefwahl abgegeben. Da die Ergebnisse der Briefwahl üblicherweise erst nach den Wahlbezirken ausgezählt wird, dürften die ersten Zahlen aus den Wahllokalen somit nur einen vorsichtigen Trend widerspiegeln.

+++18 Uhr+++

Nichts geht mehr: Seit 18 Uhr sind die Wahllokale geschlossen. Die ehrenamtlichen Wahlhelfer beginnen nun mit der Auszählung der Stimmzettel.

+++17.45 Uhr+++

Dieses Jahr sind in Gründau rund 11.700 Bürger zur Stimmabgabe aufgerufen. Bei der Wahl vor sechs Jahren lag die Wahlbeteiligung bei 56,5 Prozent. Damals hatte sich Gerald Helfrich (parteilos) im ersten Wahlgang gegen Hans Kroth (SPD) und Stefan Ament (CDU) durchgesetzt.

+++17.35 Uhr+++

Hallo und herzlich Willkommen zu unserem Liveticker zur Bürgermeisterwahl in Gründau. In wenigen Minuten schließen die Wahllokale. Erste Zwischenergebnisse werden für etwa 18.30 Uhr erwartet.

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Schlagwörter: