SUCHE

Kauf der Trauerhalle ist vom Tisch

Mittel-Gründau: Gemeindevorstand nimmt Abstand von Verhandlungen mit Landeskirche

23 Aug 2019 / 18:01 Uhr
Gründau-Mittel-Gründau (pfz/re). Der Gründauer Gemeindevorstand hat überraschend vom Kauf der maroden Kapelle in Mittel-Gründau Abstand genommen. Das Gremium favorisiert den Neubau einer Trauerhalle an einem anderen Standort auf dem weitläufigen Friedhofsgelände. Die FWG strebt eine Bürgerbeteiligung zu dem Thema an, die Kirchengemeinde reagiert derweil enttäuscht. Die Kapelle wird, wie berichtet, am 30. September endgültig stillgelegt.

Erst Freitag vergangener Woche hatte Bürgermeister Gerald Helfrich (parteilos) bei einer von der Kirchengemeinde initiierten Info-Veranstaltung noch erklärt, dass die Kommune am aktuellen Standort festhalte und einen Erwerb des kircheneigenen Grundstücks inklusive der Trauerhalle anstrebe. Das war im Gemeindevorstand aber offensichtlich nicht mehrheitsfähig.

„Diese Entscheidung kommt nicht nur äußerst überraschend“, wird Pfarrer Ralf Haunert stellvertretend für die Kirchengemeinde „Auf dem Berg“ in einer Pressemitteilung zitiert. Sie könne darüber hinaus nur als „unverständlich und enttäuschend“ bezeichnet werden.

Mehr dazu in der GNZ vom 24. August.

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Schlagwörter: