SUCHE

Kita am Kirchberg: Zwei Sichtweisen und eine leere Kita

Bethanien Diakonissen-Stiftung sieht Schuld bei der Gemeinde, Bürgermeister Helfrich widerspricht

06. September 2022 / 19:55 Uhr
Gründau-Rothenbergen (pfz). Für den heutigen Dienstag hatten die Bethanien Diakonissen-Stiftung (BDS), Träger der Kita am Kirchberg, und die evangelisch-methodistische Kirchengemeinde zur Pressekonferenz in den weiterhin leer stehenden Neubau in Rothenbergen eingeladen. Dort legten sie ihre Sicht auf die Dinge dar. Das Fazit: Die Gemeinde Gründau habe sich kurz vor dem geplanten Umzug der Kinder in den fertiggestellten Neubau von bisherigen Absprachen verabschiedet. Weil die Gemeinde den Betreibervertrag mit der BDS nicht unterzeichnen will, könne auch kein Betrieb in dem neuen Gebäude starten. Das sieht Bürgermeister Gerald Helfrich in einer ebenfalls heute veröffentlichten Stellungnahme ganz anders. Er erklärt die Beweggründe der Verwaltung und fasst zusammen: „Dem Umzug der Kinder in die neue Kita und der Aufnahme des Betriebes steht die Gemeinde nicht im Wege. Soweit behauptet wird, dass ohne Vertrag der Neubau nicht bezogen werden kann, ist dies nicht zutreffend.“

Mehr dazu in der GNZ vom Mittwoch, 7. September.

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Schlagwörter: