SUCHE

Steuern und Abgaben konstant halten

Gerald Helfrich will mit den soliden Gründauer Finanzen Prioritäten setzen

06 Mrz 2019 / 18:21 Uhr

Gründau (pfz). Seit 37 Jahren ist Gerald Helfrich im Gründauer Rathaus beschäftigt, seit 1. Juli 2013 ist er Bürgermeister der Gemeinde. Und das will er weiter bleiben, wenn die Gründauer am 24. März ihren Rathauschef wählen. Im Gespräch über die Finanzen der Kommune zeigt sich der parteilose Amtsinhaber „sehr zufrieden“. Kein Wunder, hat die Gemeinde doch mehr als 30 Millionen Euro als Rücklagen auf der hohen Kante. „Das ist sicher auch der guten Konjunktur geschuldet. Aber in Gründau ist an den passenden Stellschrauben gedreht worden“, sagt der 53-Jährige. Das sei nicht nur seine eigene Leistung, sondern auch die seiner Vorgänger, „die vieles gut und richtig gemacht haben“.

Helfrich sagt: „Geht es der Gemeinde gut, geht es auch den Bürgern und den Betrieben gut.“ Aber der Bürgermeister warnt: „Es kommen mit Sicherheit auch wieder andere Zeiten auf uns zu. Aber mit unseren Rücklagen werden wir das gut abfedern können. Wir sind weit davon entfernt, dass der Bürger tiefer in die Tasche greifen muss.“ In diesem Zusammenhang will der Hain-Gründauer schnell Klarheit bei den Straßenausbaubeiträgen schaffen, da kurz- und mittelfristig Verkehrsprojekte anstünden.

Mehr dazu in der GNZ vom 7. März.

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4