SUCHE

Unterwegs in der Natur

GNZ stellt in kleiner Serie die Wanderwege rund um Gründau vor

04 Dez 2020 / 15:00 Uhr
Gründau (hac). Auf Gründauer Gemarkung gibt es vier Wanderportale, die Rundwege anbieten, welche durchweg auch mit Kinderwagen zu bewältigen sind. Die Streckenlängen betragen zwischen zweieinhalb und neuneinhalb Kilometern. Die Wege sind mit unterschiedlichen Symbolen, weiß auf grünem Grund, gekennzeichnet. Zur Zeit werden alle Wege von Ehrenamtlichen überprüft und gegebenenfalls neu gekennzeichnet. In einer kleinen Serie stellt die GNZ die Wandermöglichkeiten vor.

Wanderportale finden sich in Gettenbach am Hühnerhof mit den Wegen „Eichblatt“ und „Ahorn“ und am Parklatz am östlichen Ortsende. Dort finden sich die Wege „Pilz“, „Schnepfe“, „Hirschkäfer“ , „Eichhörnchen“ und „Geweih“. In Mittel-Gründau starten die Wege durch den Ronneburger Wald am Hasselweiher, „Uhu“, „Keiler“ und „Specht“. In Lieblos am Spielplatz an der Sommerbergstraße gibt es Wege mit den Symbolen „Milan“, „Keiler“, „Specht“, „Schmetterling“, „Eule“ und „Fuchs“. Eine ausführliche Wanderkarte bietet Gerhard Wagner von der Rheingau-Taunus-Kartographie mit seiner Karte „Unteres Kinzigtal/Ronneburger Hügelland“, in der alle Gründauer Wanderwege eingetragen und mit den entsprechenden Symbolen gekennzeichnet sind. Sie liegt im Maßstab 1:40 000 vor.

Mehr dazu in der GNZ vom 5. Dezember.

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Schlagwörter: