SUCHE

Waisenkindern eine Perspektive bieten

Hilfsprojekt der „World Charity Tour“: Familie Braun aus Gründau baut ein Dorf im Südwesten Kameruns

25 Okt 2019 / 17:56 Uhr
Gründau-Hain-Gründau (pfz). Im August 2018 begab sich die Familie Braun aus Hain-Gründau auf eine Reise um die Welt. Das Ziel: Mit dem Verein „World Charity Tour“ dort helfen, wo Hilfe gebraucht wird. Nach Stationen in Europa und Südamerika haben die Gründauer nun in Kamerun ein Hilfsprojekt ins Leben gerufen. In dem Land in Zentralafrika baut die Familie Braun ein Dorf für Waisenkinder, das „Happy Family Village“.

In Kamerun eskaliert der Konflikt zwischen der englisch- und der französischsprachigen Bevölkerung zunehmend. „Und die größten Leidtragenden sind die Kinder, die 40 Prozent der Bevölkerung ausmachen“, erklärt Frank Braun im Gespräch mit der GNZ. Es gebe dort rund 1,2 Millionen Waisenkinder, einerseits sind Muttersterblichkeit und HIV-Infektionen ein großes Problem, andererseits steigt laut Braun der Anteil der Eltern, die vertrieben oder getötet werden. Besonders die englischsprachigen Kinder landeten auf der Straße. „Die Situation für die Kinder ist dramatisch“, sagt Frank Braun. Deshalb habe sich der Verein „World Charity Tour“ in seiner Jahreshauptversammlung im März entschieden, in Kamerun ein Projekt zu starten.

Mehr dazu in der GNZ vom 26. Oktober.

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Schlagwörter: