SUCHE

Weg frei für fünf weitere Windräder

Regierungspräsidium genehmigt Projekt auf dem Hammelsberg bei Breitenborn

04 Nov 2019 / 17:44 Uhr
Gründau-Breitenborn (re/pfz). Das Regierungspräsidium Darmstadt hat den Bau der fünf von der Firma Renertec geplanten Windkraftanlagen auf dem Hammelsberg bei Breitenborn genehmigt. Dies teilte die Behörde gestern mit. Gründaus Bürgermeister Gerald Helfrich bedauert auf GNZ-Anfrage, dass die Einwendungen und die ablehnende Haltung der Kommune „leider nicht auf offene Ohren gestoßen sind“. Die Gemeinde werde mit ihrem Rechtsbeistand die weiteren Schritte beraten. Der Verein „Windjammer“ kritisiert in einer Mitteilung, dass die Genehmigung alleine im Interesse der Energiewende und gegen den Willen der Gemeinde und vieler Bürger erteilt worden sei.

Jüngst hatte die Genehmigungsbehörde bereits mitgeteilt, dass sie beabsichtige, das von der Gemeinde im Oktober 2018 versagte Einvernehmen zur Errichtung und dem Betrieb der Anlagen zu ersetzen. Die Kommune reichte daraufhin in einer vom RP gesetzten Frist eine mit Rechtsanwalt Habor aus Göttingen erarbeitete, umfangreiche Stellungnahme ein. Die ablehnende Haltung der Gemeinde wurde aber „überstimmt und für unwirksam erklärt“, so die „Windjammer“-Vorsitzende Sandra Emmel: „Die demokratische Entscheidung wurde von der Fachbehörde getroffen, die Meinung der Gemeinde Gründau und der Bürger untergeordnet.“

Wie das RP mitteilt, werden die mit dem Bau verbundenen Eingriffe in Natur und Landschaft zugelassen, „weil sie auf ein Mindestmaß beschränkt und durch Ersatz- beziehungsweise Ausgleichsmaßnahmen kompensiert werden“. Um sicherzustellen, dass nicht gegen artenschutzrechtliche Verbotstatbestände verstoßen werde, seien „Schutzmaßnahmen“ vorgesehen.

Mehr dazu in der GNZ vom 5. November.

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Schlagwörter: