SUCHE

Großes Interesse an Glasfaserausbau

Info-Veranstaltung in der Friedrich-Hofacker-Halle / Arbeiten beginnen im Oktober

17. August 2022 / 13:46 Uhr
Hasselroth-Niedermittlau (jol). Anfang Oktober sollen die Bauarbeiten in Gondsroth beginnen. Das war der richtige Zeitpunkt für die Breitband Main-Kinzig gemeinsam mit den Partnern und Anbieter Vodafone, über den Ausbau des Glasfasernetzes zu informieren. „Lassen Sie uns Hasselroth gemeinsam in die digitale Zukunft führen“, warb Bürgermeister Matthias Pfeifer dafür, das durch Fördergelder aus Bund, Land und Kreis kostenlose Angebot zu nutzen, auch wenn die Nutzung noch nicht geplant sei.

In den vergangenen Jahren ist das Internet immer wichtiger geworden. Technische Anwendungen wie Homeoffice, aber auch die private Nutzung erfordern immer Bandbreite. „Wir haben mit der Breitband Main-Kinzig bereits gute Arbeit geleistet. Deshalb werden uns auch Fördergelder angeboten, die nicht abgerufen werden“, berichtete der Kreisbeigeordnete Winfried Ottmann den mehr als 300 Besuchern in der Friedrich-Hofacker-Halle und den rund 100 Nutzern der Übertragung im Internet. So konnten rund 200 Millionen Euro aufgebracht werden, die dazu genutzt werden, Privathaushalt direkt mit Glasfaser zu versorgen.

„Wir brauchen dazu nur eine Grundstückseigentümererklärung“, ergänzte Simone Roth. Die Geschäftsführerin der Breitband Main-Kinzig wies darauf hin, dass dies die einzige Chance sei, den Anschluss kostenlos zu erhalten. „Wenn die Bagger rollen, ist es schon zu spät.“ Die Breitband werde da tätig, wo der freie Markt versage und nicht ausbaue. „Wir picken uns keine Rosinen heraus. Wenn in einer Straße nur ein Haus angemeldet ist, dann bekommt dieses Haus einen Glasfaseranschluss.“

Mehr lesen Sie am 18. August in der GNZ.

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4