SUCHE

SWG auf Überholspur in Hasselroth

37,4 Prozent der Stimmen ausgezählt / SPD, CDU und FDP vor herben Verlusten

14 Mrz 2021 / 23:15 Uhr
Hasselroth (mab). Die Soziale Wählergemeinschaft (SWG) kann hoffen, zur stärkten Fraktion in der Hasselrother Gemeindevertretung zu werden. Im Trendergebnis vom gestrigen Abend liegt die Wählergemeinschaft mit 55,1 Prozent deutlich vor ihren politischen Mitbewerbern. Allerdings sind bislang erst 37,4 Prozent der Stimmen ausgezählt. Das vorläufige Endergebnis wird für heute Abend erwartet.

Sollte sich das Trendergebnis bestätigen, könnte die SWG die absolute Mehrheit im Gemeindeparlament einfahren. Gestern Abend führte die Wählergemeinschaft mit 55,1 Prozent der Stimmen, was 15 von 27 Sitzen im Gremium bedeuten würde. 2016 hatte die SWG 17,5 Prozent der Stimmen auf sich vereinigt. Zweitstärkste Fraktion gemäß aktuellem Zwischenstand wird die SPD mit 27,1 Prozent. Das entspricht sieben Sitzen im Parlament. Damit würde sich das Ergebnis der Sozialdemokraten im Vergleich zur Kommunalwahl 2016 um mehr als 10 Prozentpunkte verschlechtern. Damals lag die SPD bei 44,4 Prozent. Die CDU musste gestern Abend ebenso kräftig Federn lassen und kam im Trendergebnis auf 13,9 Prozent (2016: 28,1 Prozent). Die FDP lag gestern bei 3,9 Prozent und würde somit nur einen Sitz im Parlament erhalten. 2016 lagen die Liberalen bei 10 Prozent.

Mehr: GNZ vom 15. März.

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Schlagwörter: