SUCHE

SWG plant „Babbelstubb to go“

Wegen steigender Infektionszahlen: Spaziergänge statt Bürgerstammtisch in Hasselroth

14 Okt 2020 / 15:17 Uhr

    Hasselroth (re). Nach den den neuesten Entwicklungen der Corona Pandemie im MKK, entschloss sich der Vorstand der Sozialen Wählergemeinschaft Hasselroth (SWG) die bereits geplante und publizierte „Babbelstubb“ in Gondsroth kurzfristig abzusagen.

    „Es war uns schon immer sehr wichtig, den Bürgern ein dauerhaftes Gesprächsangebot zu unterbreiten, unabhängig von anstehenden Wahlen oder Ähnlichem“, erklärt Thomas Wolf (SWG Pressedienst). „Auch in Zeiten von Corona und steigenden Infektionen wollen wir weiterhin für die Bürger Hasselroths präsent sein und miteinander reden.“ Die bisherigen Bürger-Stammtische, die sogenannte Babbelstubb, fanden in den verschiedenen Ortsteilen in kleinem, überschaubaren und vor allem mit einem gut funktionierenden Hygienekonzept statt. „Aber aufgrund steigender Fallzahlen werden wir unser Konzept umstellen und neue Rahmenbedingungen zur Kommunikation mit den Bürgern schaffen. Schweren Herzens müssen wir unsere für November und Dezember geplanten größeren Veranstaltungen, wie etwa den Kaffeenachmittag in Niedermittlau oder den politischen Weißbierfrühschoppen in Neuenhaßlau, ausfallen lassen.“ Wolf kündigt an, die SWG werde wie so einige andere Hasselrother Vereine und Veranstalter neue Wege gehen, „um am Ohr der Bürger zu bleiben“: „Wir verlegen unsere Babbelstubb zusätzlich ins Freie – also, als Babbelstubb to go.“

    Mehr: GNZ vom 15. Oktober

    Weitere Meldungen aus der Region
    • 1
    • 2
    • 3
    • 4

    Schlagwörter: