SUCHE

Testzentrum: Kooperation geplant

Bürgermeister Eitz: Freigericht soll sich an Einrichtung in Niedermittlau beteiligen

06 Apr 2021 / 18:42 Uhr
Freigericht/Hasselroth (re/mab). Bei einem Besuch im Niedermittlauer Corona-Schnelltestzentrum haben Freigerichts Bürgermeister Dr. Albrecht Eitz und sein Hasselrother Amtskollege Matthias Pfeifer am gestrigen Dienstag ihre Absicht erklärt, die Einrichtung in der Friedrich-Hofacker-Halle künftig als gemeinsames Angebot beider Gemeinden zu betreiben. Wie Eitz im Gespräch mit der GNZ informiert, sollen hierdurch die Freigerichter Hausärzte entlastet werden, die zunehmend Corona-Impfungen übernehmen.

Mehrere Arztpraxen und eine Apotheke in Freigericht bieten seit Wochen sogenannte Bürgertests an. Da nun die Praxen verstärkt in die Impfkampagne einbezogen werden, plant Bürgermeister Dr. Albrecht Eitz, diese im Bereich Schnelltest zu entlasten. „Ich möchte den Praxen und der Apotheke großen Dank aussprechen, dass sie sich mit großem Engagement an der Teststrategie beteiligen“, sagte der Bürgermeister im Gespräch mit der GNZ.

Bei einem gemeinsamen Besuch im Schnelltestzentrum Niedermittlau haben Eitz und sein Hasselrother Amtskollege Matthias Pfeifer ihre Absicht erklärt, die Einrichtung künftig als gemeinsames Angebot beider Gemeinden zu betreiben, ähnlich, wie dies in Neuberg und Erlensee bereits praktiziert wird. „Das gut eingerichtete und sehr gut angenommene Testzentrum in Niedermittlau kann leicht erweitert werden und ist aufgrund seiner Nähe eine hervorragende erste Anlaufstelle für Testwillige aus Freigericht“, betont Eitz. Matthias Pfeifer freut sich auf die Zusammenarbeit und weist darauf hin, dass Freigericht und Hasselroth in verschiedenen Bereichen bereits erfolgreich zusammenarbeiteten, unter anderem im Abwasserverband oder im gemeinsamen Ordnungsbehördenbezirk.

Mehr: GNZ vom 7. April.

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4