SUCHE

Weg für Mini-Tegut ist frei

Hasselrother Gemeindevertreter stimmen für Teo-Filiale in Niedermittlau

10. Juni 2022 / 14:49 Uhr
Hasselroth-Niedermittlau (mab). Nahversorgungsangebote gehören nicht gerade zu den Stärken Hasselroths. Das soll sich aus Sicht der Fraktionen jetzt ändern. Und ein erster Schritt scheint getan: Am Donnerstagabend gaben die Gemeindevertreter mehrheitlich grünes Licht für die Errichtung eine Teo-Filiale, die auf dem Parkplatz der Friedrich-Hofacker-Halle in Niedermittlau entstehen soll. Der Mini-Tegut bietet bis zu 950 Produkte auf 50 Quadratmetern an, und das rund um die Uhr. Wählend das neue Angebot in den Reihen überwiegend auf Zustimmung stieß, sind nicht alle mit dem vom Unternehmen gewählten Standort glücklich.

Bis auf eine Nein-Stimme aus dem CDU-Lager und vier Enthaltungen aus der SPD-Fraktion stimmten die restlichen Gemeindevertreter der Aufstellung eines sogenannten „Digitalen Selbstbedienungscontainers“ im Bereich des derzeitigen Malteser-Kleidercontainers auf dem Parkplatz der Friedrich-Hofacker-Halle durch die Tegut GmbH zu. Damit ist der Weg für den Mini-Supermarkt schon sechs Monate nach dem beschlossenen Prüfauftrag im Januar frei.

Anfang des Jahres hatten die Parlamentarier einem Antrag der Sozialen Wählergemeinschaft (SWG) mit mehreren Ergänzungen zugestimmt, und den Gemeindevorstand beauftragt, mit der Supermarktkette Kontakt aufzunehmen, um zu prüfen, ob ein Teo-Einkaufscontainer an einem geeigneten Ort in Hasselroth aufgestellt werden könne. Zudem sollte der Vorstand auch mit Rewe, Edeka und weiteren Anbietern das Gespräch suchen, um ähnliche Angebote im Gemeindegebiet zu prüfen.

Wie Bürgermeister Matthias Pfeifer am Donnerstagabend informierte, besteht auf Seiten des Behindertenwerks Main-Kinzig und Edeka kein Interesse an der Aufstellung eines Selbstbedienungscontainers. Dagegen habe der Somborner Rewe-Markt Interesse, ein entsprechendes Angebot an einem Standort in Neuenhaßlau einzurichten. Die Gespräche laufen noch, wie Pfeifer mitteilte, der Austausch sei ergebnisoffen.

Mehr lesen Sie in der GNZ am 11. Juni.

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4