SUCHE

Wertvolle Exponate evakuiert

Holzwürmer richten großen Schaden im Hasselrother Heimatmuseum an

31 Mai 2021 / 15:51 Uhr
Hasselroth-Niedermittlau (mab). Böse Überraschung im Hasselrother Heimatmuseum: Während der pandemiebedingten Schließung haben Holzwürmer im historische Gebäude gewütet und besonders im Keller und der Remise zahlreiche Exponate befallen. Dank hilfsbereiter Bürger und der Feuerwehr konnten mehrere geschichtliche Schätze in Sicherheit gebracht werden. Das genaue Ausmaß des Schadens ist bislang noch nicht bekannt. Den Würmern müssen die Heimatforscher voraussichtlich mit Stickstoff auf den Leib rücken.

Bei den Mitgliedern des Hasselrother Heimat- und Geschichtsvereins mischt sich das Entsetzen über den entstandenen Schaden mit der Dankbarkeit für die große Hilfsbereitschaft, die mehrerer Privatpersonen und Mitglieder der Feuerwehr gezeigt haben. Am Pfingstwochenende wurden die ersten durch Holzwürmer verursachten Schäden im Anbau entdeckt, wo der Verein besondere Exponate wie den Jagdwagen des letzten Grafen zu Ysenburg-Büdingen-Meerholz oder den Totenwagen der ehemaligen Gemeinde Neuenhaßlau untergebracht hatte. „Die Remise ist großräumig befallen, ebenso wie der Keller“, informiert die stellvertretende Museumsleiterin Joselyn Grimm im Gespräch mit der GNZ.

Mehr: GNZ vom 1. Juni.

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2

Schlagwörter: