SUCHE

Benjamin Schaaf ist Erster Stadtrat

CDU-Kandidat unterliegt bei Wahl im Parlament

29 Sep 2020 / 17:37 Uhr
Langenselbold (mab). Benjamin Schaaf ist neuer hauptamtlicher Stadtrat in Langenselbold. Im dritten Wahlgang setzte sich der parteilose Leiter des städtischen Amts für Finanzen in der Stadtverordnetenversammlung am Montagabend mit 22 zu 14 Stimmen gegen den CDU-Kandidaten Gerhard Groß durch. Auch in den beiden vorangegangenen Wahlgängen lag Schaaf vor seinem Mitbewerber. Besonders bitter für Groß: Nicht einmal die Fraktion der Christdemokraten stimmte geschlossen für ihren Parteifreund. Nach einer stundenlangen Zitterpartie stand fest, dass die GroKo Geschichte sein dürfte und die CDU vor einem Scherbenhaufen steht.

Der gemeinsame Antrag von CDU und SPD, die Klosterberghalle im vierten Quartal 2020 und im ersten Quartal 2021 den örtlichen Vereinen kostenlos für ihre Treffen zu überlassen, könnte als letzter Antrag der Großen Koalition in die Langenselbolder Geschichte eingehen. Geschlossen sprachen sich die Stadtverordneten dafür aus, den Vereinen zu ermöglichen, auch während der Corona-Krise wichtige Versammlungen unter Einhaltung der Abstandsregeln ausrichten zu können. Spätestens beim Tagesordnungspunkt acht war es dann aus mit der Einigkeit. Dabei handelte es sich um einen gemeinsamen Antrag von Grünen und Freien Wählern, mit dem Ziel, die Wahl des Ersten Stadtrats auf einen Termin nach der Kommunalwahl im März zu verschieben.

Mehr: GNZ vom 30. September.

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Schlagwörter: