SUCHE

Ein Ort der Trauer und des Trostes

Erinnerungsstätte für Sternenkinder auf dem Friedhof in der Jahnstraße

10 Jun 2021 / 16:24 Uhr
Langenselbold (tmb). Als einen Ort der Trauer, aber auch einen Ort des Trostet – so bezeichnete Barbara Schneider, Gemeindereferentin der katholischen Kirchengemeinde Maria Königin, die Erinnerungsstätte für Sternenkinder auf dem Langenselbolder Friedhof in der Jahnstraße. Am Mittwoch wurde die Erinnerungsstätte offiziell eingeweiht und von Schneider und dem evangelischen Pfarrer Rainer Seitz gesegnet.

„Sternenkinder“ nennt man Kinder, die während der Schwangerschaft, bei oder kurz nach der Geburt gestorben sind. Im Normalfall werden Kinder, die im Mutterleib gestorben sind, in Sammelstellen bestattet; in Langenselbold soll es künftig auch die Möglichkeit für individuelle Grabstellen geben. Die Friedhofssatzung und die Gebührensatzung wurden entsprechend geändert. Beantragt hatte die CDU bereits im September 2019 eine solche Gedenkstätte für Langenselbold. Wegen der Corona-Pandemie hat sich die Umsetzung des Projektes und der Satzungsänderung verzögert.

Mehr: GNZ vom 11. Juni

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1

Schlagwörter: