SUCHE

„Mehr Rückendeckung gewünscht“

Michelle Heck äußert sich zu ihren Rücktrittsgründen

23 Okt 2019 / 18:12 Uhr
Langenselbold (tmb). „Ich habe mich am Ende nicht mehr aufgehoben gefühlt.“ So begründet Michelle Heck gegenüber der GNZ die Entscheidung, ihr Mandat als Stadtverordnete zurückzugeben und den CDU-Fraktionsvorsitz niederzulegen. Nach Bekanntwerden dieser Personalie hatte sie sich lange mit Äußerungen zurückgehalten, jetzt spricht sie über ihre Gründe.

„Es war eine emotionale Entscheidung, die mir sehr weh getan hat – da sagt man manchmal Sachen, die man besser nicht gesagt hätte.“ Deswegen habe Michelle Heck zunächst nach ihrem Rücktritt geschwiegen. „Ich habe aus bestimmten Gründen mit der Politik angefangen.“ Die ersten Menschen, die ihr in der Politik begegnet seien, waren Jörg Muth, Bernd Matt und Josef Tanzer. „Ich habe da viel Leidenschaft erlebt.“ Das sei zum Schluss nicht mehr so gewesen. „Wenn ich etwas mache, dann zu 100 Prozent, sonst bin ich unglücklich.“

Aus ihrer Firma sei sie anderes Arbeiten gewöhnt: Dort „ziehen alle an einem Strang, man kann sich auf jeden verlassen. Im Ehrenamt ist man doch oft auf sich allein gestellt.“

Mehr: GNZ vom 24. Oktober.

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4