SUCHE

Wachstumspolitik ist vorerst vorbei

Rot-grüner Koalitionsvertrag in Langenselbold sieht keine neuen Baugebiete vor

24 jun 2021 / 18:03 Uhr
Langenselbold (mab). Die rot-grüne Koalition in Langenselbold ist besiegelt. Am Mittwochabend haben die Partei- und Fraktionsvorsitzenden den Vertrag unterzeichnet, der zuvor in acht Sitzungen ausgehandelt worden war. In den kommenden fünf Jahren soll die Gründaustadt sozialer und ökologischer werden. Die Ausweisung neuer Wohngebiete ist nicht vorgesehen.

Wie SPD-Chef Jürgen Schonlau nach der Unterzeichnung des Koalitionsvertrags betonte, seien die Verhandlungen zwischen Vertretern beider Parteien harmonisch verlaufen. Das dürfte auch daran liegen, dass die Wahlprogramme von SPD und Umweltpartei in vielen Punkten deckungsgleich waren. Am längsten diskutiert haben die Bündnispartner über Bauvorhaben. Diese, so hob die Fraktionschefin der Grünen, Cornelia Hofacker, hervor, werden künftig deutlich stärker nach ökologischen Gesichtspunkten bewertet. Hofacker sprach in diesem Zusammenhang von einem „Systemwechsel“ in der Gründaustadt.

Mehr: GNZ vom 25. Juni.

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2

Schlagwörter: