SUCHE

Das Defizit schrumpt

Haushaltsberatungen in Linsengericht: Corona belastet die Gemeindekasse

20 Nov 2020 / 16:54 Uhr
Linsengericht (pfz). Der Linsengerichter Haupt- und Finanzausschuss ist am Donnerstagabend in die Haushaltsberatungen eingestiegen. Kämmerer Werner Braun hatte eine gute Nachricht für die Mandatsträger parat: Anpassungen im Etat sorgen dafür, dass das geplante Defizit geringer ausfällt als befürchtet.

„Corona ist natürlich nicht spurlos an uns vorbei gegangen“, sagte Braun in der Altenhaßlauer Zehntscheune. Vor allem bei den Steuereinnahmen wirke sich die Pandemie negativ aus. 2020 werde noch glimpflich ausgehen, heuer wird mit einem Überschuss von rund 876 000 Euro gerechnet. Im kommenden Jahr, so die ersten Haushaltsansätze, sieht der Plan ein Minus in Höhe von 2,4 Millionen Euro vor. Allerdings wird sich dieses Defizit laut Kämmerer Braun verringern und schlussendlich laut den aktuellen Planungen „nur“ noch etwa zwischen 1,8 und 1,9 Millionen Euro betragen.

Mehr dazu in der GNZ vom 21. November.

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Schlagwörter: