SUCHE

Eskalation im Kita-Streit

Vorsitzende der Linsengerichter Elternbeiräte treten geschlossen zurück

06. Juli 2022 / 17:01 Uhr
Linsengericht (pfz/re). Der Streit zwischen den Elternbeiräten der Linsengerichter Kitas und der Gemeindeverwaltung ist eskaliert: Die Vorsitzenden der Elternbeiräte der Einrichtungen in Altenhaßlau, Eidengesäß, Geislitz und Großenhausen treten geschlossen zurück. Wie sie in einer gemeinsamen Stellungnahme erklären, fehle die Basis für eine weitere vertrauensvolle Zusammenarbeit. Ab sofort übernehmen die Stellvertreter, bis im September Wahlen anstehen

„Es gab in den vergangenen Monaten immer wieder Sitzungen und Korrespondenzen, in denen klar wurde, dass eine einvernehmliche Zusammenarbeit nie gewünscht war“, erklären Kerstin Desch, Stefan Franz, Kathrin Planiczky und Susanne Zahradnik. „Wir haben in der diesjährigen Amtszeit viele Themen auf den Weg bringen wollen, und uns wurde immer wieder das Gefühl vermittelt, das eine gemeinsame konstruktive Arbeit nicht das Ziel der Verwaltung ist.“ Die Testungen der Kindergartenkinder sei im ersten Schritt abgelehnt worden. Erst nach erneuten Einwänden durch die Elternbeiräte und immer weiter steigenden Fallzahlen habe sich die Verwaltung dann Ende Januar dazu durchgerungen, die Tests in den Kitas einzuführen.

Auch bei der Personalpolitik in den Kitas seien die Elternbeiräte mit schwammigen Antworten hingehalten worden.

Mehr dazu in der GNZ vom 7. Juli.

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Schlagwörter: