SUCHE

Feuerwehrchef mit viel Lob für Einsatzkräfte

Alarmübung: Schwerer Unfall mit eingeklemmten Personen am Geislitzer Festplatz

29. Dezember 2021 / 22:10 Uhr
Linsengericht-Geislitz (jol). Die Feuerwehren von Geislitz und Altenhaßlau sind jüngst von einer Alarmübung überrascht worden: ein schwerer Unfall mit Radlader und zwei Autos. Dabei hatten die beiden Einsatzabteilungen und der Einsatzleitwagen aus Großenhausen eine Herausforderung zu meistern, auch die Zusammenarbeit mit mehreren Fahrzeugen des Rettungsdienstes galt es zu verfeinern. Gemeindebrandinspektor Markus Betz lobte die gute Arbeit und wies auf die große Bedeutung solcher Übungen hin.

Zuerst sah es nicht so schlimm aus. Nach einer Meldung bei der Leitstelle des Main-Kinzig-Kreises wurde die Feuerwehr Geislitz gemeinsam mit einem Rettungswagen des DRK alarmiert. Das Übungsszenario: Ein Radlader war beim Fahren aus einer Einfahrt mit einem Auto kollidiert und auf ein weiteres Fahrzeug aufgefahren. Als die Feuerwehrleute an der Unfallstelle ankamen, stellte sich die Lage als bedeutend gravierender heraus. Zwei Personen waren ihren Autos eingeklemmt, eine andere war in Gefahr, von der Schaufel des Radladers, der einen schweren Hydraulikschaden hatte, eingequetscht zu werden.

Mehr in der GNZ vom Donnerstag, 30. Dezember.

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Schlagwörter: