SUCHE

Gemeinsames Gerätehaus: 2021 beginnen die Planungen

Kämmerer Braun stellt Eckpunkte des Etats im Ortsbeirat Großenhausen vor

12 Nov 2020 / 16:19 Uhr
Linsengericht-Großenhausen (jol). Die aktuelle Lage der Corona-Pandemie führte zum ersten Auswärtsspiel des Ortsbeirats Großenhausen in der Altenhaßlauer Zehntscheune. Dort stand die Diskussion zum Haushaltsentwurf für das Jahr 2021 auf der Agenda. Kämmerer Werner Braun stellte die wichtigsten Positionen des Zahlenwerks vor. Der Ortsbeirat erfuhr, dass 2022 mit dem gemeinsamen Feuerwehrhaus für Großenhausen und Lützelhausen wieder eine große Investition angesetzt ist, die Planungen beginnen laut Braun im nächsten Jahr.

„Wir planen das Jahr 2021 mit einem Defizit von 2,4 Millionen Euro im Ergebnishaushalt“, sagte Kämmerer Braun. Durch sinkende Schlüsselzuweisungen und Einnahmen bei der Einkommenssteuer fehlen demnach 2 Millionen Euro, die nur durch Rücklagen ausgeglichen werden können. Dies sei in der besonderen Situation der Corona-Pandemie möglich, aber zeitlich begrenzt. In den kommenden Jahren müsste es auf andere Weise gelingen, die Ausgaben für den laufenden Betrieb auszugleichen.

Mehr dazu in der GNZ vom 13. November.

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Schlagwörter: