SUCHE

Hoffen auf hohe Wahlbeteiligung

Bürgermeister Albert Ungermann (SPD) will am Sonntag wiedergewählt werden

05 Mrz 2020 / 16:48 Uhr
Linsengericht (pfz). Albert Ungermann wünscht sich für den kommenden Sonntag eins ganz besonders: dass möglichst viele Bürger ins Wahllokal gehen und ihre Stimme bei der Bürgermeisterwahl in Linsengericht abgeben. Der amtierende Rathauschef Ungermann (SPD) ist der einzige Kandidat. Seit 18 Jahren lenkt er bereits die Geschicke der Gemeinde, jetzt will er noch die vierte Amtszeit dranhängen.

Der 62-Jährige findet es bedauerlich, dass es keinen Gegenkandidaten gibt. „Dennoch hoffe ich auf eine hohe Wahlbeteiligung“, sagt er im GNZ-Gespräch vor der Wahl. Besonders aus dem Lager der CDU hatte er einen Bewerber erwartet, schließlich hatten die Christdemokraten getönt, dass 18 Jahre Albert Ungermann genug seien. Der Bürgermeister kündigt bereits an, dass es – sofern die Bürger ihn am Sonntag wiederwählen – seine letzte Amtszeit sein wird.

Mehr dazu in der GNZ vom 6. März.

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Schlagwörter: