SUCHE

Man muss sich nur zu helfen wissen

Otto Schwarzmeier präsentiert im „Ahle Gelerrsch“ in Eidengesäß die Findigkeit der Menschen von damals

03 Apr 2020 / 16:36 Uhr
Linsengericht-Eidengesäß (jol). Dass sich Menschen schon immer mit viel Kreativität zu helfen wussten, ist im Eidengesäßer Dorfmuseum „Ahles Gelerrsch“ zu sehen. „Es ist immer wieder erstaunlich“, sagt Otto Schwarzmeier und zeigt auf besondere Ausstellungstücke, die das alltägliche Leben und besondere Gelegenheiten früher prägten, darunter Wasserleitungen aus Holz, ein besonderes Fahrrad und außergewöhnliche Skier.

„Schlitten wurden nicht gekauft, sie wurden aus Holz einfach selbst gebaut“, erklärt Otto Schwarzmeier und präsentiert eine „Rutsche“, mit der es früher bei Schnee flott gen Tal ging. Andere waren noch findiger: „Ein Opa hat seinem Enkel aus Fassdauben Skier gebastelt“, so der Gründer von „Ahles Gelerrsch“. Er deutet dabei auf das eher unauffällige Ausstellungsstück. Knifflig war die Handhabung einer Einhand-Sense. „Mit einem Haken wurde platt gedrücktes Getreide nach oben gezogen und dann abgeschnitten.“ So ging am Ende nicht viel vom Ernteertrag verloren, denn das hätte sich keiner leisten können. „Man wusste sich eben immer zu helfen“, sagt Schwarzmeier.

Mehr dazu in der GNZ vom 6. April.

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3

Schlagwörter: