SUCHE

Neues Feuerwehrhaus nimmt Form an

Mandatsträger machen sich ein Bild vom Fortschritt in Eidengesäß

24. März 2022 / 08:47 Uhr
Linsengericht-Eidengesäß (jol). Die Arbeiten am neuen Feuerwehrgerätehaus Eidengesäß laufen auf vollen Touren. Mandatsträger hatten nun die Gelegenheit, den aktuellen Stand direkt vor Ort zu besichtigen. Gemeinsam mit Projektleiter Robert Bilic führte Jenny Dirlam im Namen des Bauamtes über die Baustelle. Die aktuelle Situation im Bausektor macht den Verantwortlichen Sorgen, doch alle sind optimistisch, dass die ehrenamtlichen Einsatzkräfte Ende des Jahres einziehen können.

„Wir haben sehr frühzeitig die Tore für die Fahrzeughalle und Türen ausgeschrieben. Allerdings gab es keine Angebote“, gab Jenny Dirlam ein Beispiel für die aktuelle Situation. Nur einen Tag später wurde der Auftrag dann getrennt nach Türen und Toren. „Es ist für die Bauunternehmen extrem schwer zu planen“, ergänzte Robert Bilic, der für das Bauplungsbüro Bürgel als Projektleiter fungiert. Dies betreffe sowohl die Kosten als auch die Liefer- oder Bauzeiten. Trotzdem sind die Arbeiten im Zeitplan. Die Fenster sind nach leichter Verzögerung eingebaut. Die Arbeiten an Elektro, Sanitär und Heizung sowie die Trockenbauarbeiten haben begonnen und laufen reibungslos. „Es gibt im Lauf des Baus immer wieder kleinere Dinge zu ändern oder zu verbessern“, sagte Jenny Dirlam. Dabei werden die Wehrführer Volker Bohlender und der Bauausschuss der Feuerwehr Eidengesäß immer direkt eingebunden. „Es läuft vorbildlich. Ich kann das Bauamt nur loben“, meinte Volker Bohlender am Rande. Und das ist ein gutes Zeichen, denn die ehrenamtlichen Feuerwehrmänner und -frauen werden das Gebäude mit Leben erfüllen.

Mehr lesen Sie in der GNZ vom 24. März

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Schlagwörter: