SUCHE

Sport im Wandel der Zeit

Blick in die Chronik des Turnvereins Altenhaßlau, der sein 125-jähriges Bestehen feiert

23 Aug 2019 / 18:02 Uhr
Linsengericht-Altenhaßlau (jol). Als vor 125 Jahren einige junge Männer den Turnverein Altenhaßlau (TVA) gründeten, hätte sicher keiner gedacht, dass ihr Zusammenschluss das Dorfleben so lange bereichern würde. Heute führt der Vorsitzende Klaus Paul einen modernen Verein, der mit Zuversicht in die Zukunft blickt, auch wenn die vielen ehrenamtlichen Trainer und Betreuer wissen, dass sich der Kampf für neue Mitglieder und Helfer ähnlich schwierig gestaltet wie die Gründungstage. Am Samstag und Sonntag, 31. August und 1. September, feiert der TVA sein Jubiläum.

Bereits im Jahr 1811 legte Turnvater Friedrich Jahn auf der Berliner Hasenheide den ersten Turnplatz an. Zunächst von der adeligen Obrigkeit sehr skeptisch beäugt, wurde das Turnen vielerorts mit einer Sperre belegt. So kam es, dass es bis ins Jahr 1894 dauerte, bis die Welle schließlich auch am Hasselbach ankam. Die Gründung des TVA war reine Männersache. Geübt wurde in Gottes freier Natur. Im Winter konnte man in der Gastwirtschaft Wagner/Linneberger, später als „Hanauer Hof“ bekannt, die vielfältigen Übungen zur Leibesertüchtigung umsetzen. Bis zur Schließung blieb der „Hanauer Hof“ Vereinslokal, auch wenn nach dem Bau der Brentanohalle nicht mehr im Saal geturnt wurde. Doch viele aktuelle und ehemalige Mitglieder des TVA können sich noch rege an die Räume und die dazugehörigen Kanonenöfen erinnern.

Mehr dazu in der GNZ vom 24. August.

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Schlagwörter: