SUCHE

Spuren in Politik und Landwirtschaft hinterlassen

Rudolf „Rudi“ Trageser erhält den Ehrenbrief des Landes Hessen für sein vielfältiges Wirken

17 Jun 2019 / 18:06 Uhr
Linsengericht-Waldrode (jol). Es war eine besondere Überraschung und Ehre für Rudolf Trageser, am Sonntag während des Festes auf dem Bauernhof der Familie in Waldrode aus den Händen der Ersten Kreisbeigeordneten Susanne Simmler den Ehrenbrief des Landes Hessen entgegenzunehmen. Über Jahrzehnte hinterließ der Landwirtschaftsmeister in Politik, Bauernverband und Genossenschaften seine Spuren.

„Ich sage nicht oft etwas und nicht viel. Aber wenn ich etwas sage, dann hat es Hand und Fuß“, fasste Rudolf Trageser sein Wirken zusammen. „Wenn es nach mir ginge, hätten Sie diese Ehre alleine durch Ihre Art und Weise, mit den Menschen umzugehen, verdient“, sagte Susanne Simmler bei der Ehrung zum Auftakt des Hoffestes am Sonntag. Doch das Wirken Rudolf Tragesers, den alle nur Rudi nennen, ist ebenso lang wie vielfältig.

Mehr dazu in der GNZ vom 18. Juni.

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4