SUCHE

Vor den Augen des Pop-Titans

Madeleine Apfel aus Geislitz ist am Samstag bei „Deutschland sucht den Superstar“ zu sehen

05 Feb 2021 / 15:30 Uhr
Linsengericht-Geislitz (pfz). Seit 2002 läuft auf RTL die Castingshow „Deutschland sucht den Superstar“. In der 18. Staffel schippern die Juroren um Pop-Titan Dieter Bohlen auf dem DSDS-Schiff „Blue Rhapsody“ quer durch das Mittelrheintal und hören sich an, was die teils begabte und teils ziemlich talentfreie Kandidatenschar ihnen vorträllert. Auch Madeleine Apfel aus Geislitz versucht ihr Glück. Ob die 30-Jährige die zweite Runde, den sogenannten Recall erreicht, erfahren die TV-Zuschauer am Samstagabend (6. Februar) ab 20.15 Uhr.

Es ist nicht das erste Mal, dass Madeleine Apfel auf einer Castingbühne steht. Im Jahr 2008 suchten die „Bravo“ und der Konzern Nokia einen „Newcomer“. Bei diesem Wettbewerb erreichte Apfel mit damals 17 Jahren den dritten Platz. 2012 gelang ihr in der auf dem Sender Vox ausgestrahlten Castingshow „X-Factor“ der Einzug ins sogenannte Bootcamp, die zweite Runde. H.P. Baxxter hatte ihr ein „Ja“ gegeben, ohne sie überhaupt singen gehört zu haben. Der optische Eindruck reichte dem Frontmann der Technogruppe „Scooter“ schon aus. Weiter ging die Reise bei „X-Factor“ für Madeleine Apfel allerdings nicht.

Das ist nun mehr als acht Jahre her. Mit 30 will es die Wirtschaftsfachwirtin aus Geislitz also nochmal wissen. „Ich will jetzt auch in der Musikbranche noch etwas erreichen“, sagt Madeleine Apfel im Gespräch mit der GNZ. „Ich wollte mir selbst beweisen, dass ich den Mut habe, es nochmal in einer Castingshow zu versuchen. Ich wollte nicht bereuen, es nicht versucht zu haben.“

Mehr dazu in der GNZ vom 6. Februar.

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2

Schlagwörter: