SUCHE

14 Taps mit einem Sprung

Florian Bowitz ist Tanzlehrer und Weltmeister im Steppen

08 Jan 2019 / 16:40 Uhr
Main-Kinzig-Kreis (tmb). Als Florian Bowitz mit drei Jahren im Fernsehen eine Reportage über Michael Flatley und „Lord of the Dance“ sah, stand sein Entschluss fest: Steppen wollte er auch lernen. In die (irischen) Fußstapfen von Michael Flatley ist der mittlerweile 24-Jährige zwar nicht getreten – doch klassischen Stepptanz beherrscht er heute so gut, dass er vor wenigen Wochen Weltmeister im „Tap Dance Solo Male adults“ wurde. Der 24-jährige ist der erste deutsche Weltmeister in dieser Kategorie seit 1994. Als Tanzlehrer der Ballettschule Schimmer ist er im ganzen Main-Kinzig-Kreis bekannt.

Eigentlich stammt Florian Bowitz aus dem Odenwald. Doch seit über zwei Jahren unterrichtet er zwei Mal pro Woche an den Standorten der Ballettschule Schimmer in Bruchköbel und Hanau Stepptanz und Ballett. Auch an den anderen Schul-Standorten in Schlüchtern, Langenselbold und Bad Soden-Salmünster kennt man den frischgebackenen Weltmeister. Denn Florian Bowitz hat schon bei mehreren Großaufführungen die männliche Hauptrolle übernommen und sich damit vor allem in die Herzen der jungen Mädchen getanzt. Nicht nur die, sondern auch die älteren Tanzschüler sind stolz auf seinen Meistertitel. „In den vergangenen Wochen habe ich schon wieder mehrere Tüten Plätzchen geschenkt bekommen“, sagt Florian Bowitz, der sich über die Anteilnahme an seinem Erfolg sehr freut.

Wenn er im Main-Kinzig-Kreis ist, übernachtet er bei seinen Arbeitgebern Anne und Michael Schimmer in Gelnhausen. Er kann sich gut vorstellen, irgendwann vom Odenwald in den Main-Kinzig-Kreis überzusiedeln. „Aber derzeit habe ich im Odenwald noch meine Stepptanz-Company, und die will ich nicht aufgeben“, meint er. Vor allem, weil auch seine Gruppe auf Erfolgskurs ist und bei der Weltmeisterschaft den fünften Platz belegte.

Mehr dazu lesen Sie am Mittwoch, 9. Januar, in der GNZ.

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4