SUCHE

441.000 Euro Spenden für die Region

VR Bank Main-Kinzig-Büdingen unterstützt Vereine und Organisationen

12 Jan 2021 / 17:32 Uhr
Main-Kinzig-Kreis (re). 2020 war das Jahr der Unsicherheit und des Wandels. Auch die Klubs und Organisationen der Region haben schöne Ideen entwickelt, um die finanziellen Herausforderungen für Vereine zu meistern, die der Covid-19-Pandemie geschuldet sind. Eng verbunden ist die VR Bank Main-Kinzig-Büdingen mit den kulturellen, sportlichen und sozialen Vereinigungen der Region. Den Organisationen in großen Teilen des Main-Kinzig-, Wetterau- und Vogelsbergkreises greift sie finanziell unter die Arme. Mit insgesamt 441.000 Euro aus dem Spendentopf wurden unzählige Anschaffungen getätigt. Neue Projekte und die Finanzierung laufender Aktivitäten konnten so in die Tat umgesetzt werden.

Mit „Gemeinsam mehr erreichen“ bietet die Main-Kinzig- und Oberhessen-Bank den Vereinen in der Region ein Förderprogramm mit verbindlichen Richtlinien für alle. Gemeinnützige Organisationen schätzen die regelmäßige finanzielle Unterstützung im Vereinsjahr. Darüber hinaus werden Vereinskonten kostenfrei geführt und eine Vereinsverwaltungssoftware gratis zur Verfügung gestellt. Außerdem besteht die Möglichkeit einer gebührenfreien Nutzung der Kinderhüpfburgen für Feste und Jubiläen.

Beim regionalen Crowdfunding sammelt die VR Bank Main-Kinzig-Büdingen Spenden einmal anders. Dies ist immer dann eine gute Idee, wenn gemeinnützige Vereine und soziale Einrichtungen Projekte verwirklichen oder größere Anschaffungen tätigen müssen und eine Großspende erfolglos scheint. Stattdessen können viele Unterstützer mit kleinen Beträgen das Vorhaben verwirklichen. Ist ein Projekt auf dem Crowdfunding-Portal der VR Bank eingereicht, muss der Initiator möglichst viele Menschen von seiner Idee begeistern. Nur wenn die gesammelten Gelder den Investitionsbetrag zu 100 Prozent decken, fließen die Spenden an den Verein. Ansonsten geht das Geld ganz unbürokratisch an den Spender zurück. Als besonderen Bonus erhöht die VR Bank Main-Kinzig-Büdingen den gesammelten Spendenbetrag nochmal kräftig aus dem eigenen Budget. Im vergangenen Jahr konnten die Genossenschaftsbanker auf diese Weise fast 30 Crowdfunding-Projekte in der Region umsetzen.

Auf den Straßen im Raum Main-Kinzig und Oberhessen fallen sie ins Auge: die weiß-blau-orangen Gefährte des „VRmobil“. Seit mehr als zehn Jahren schafft die VR Bank Main-Kinzig-Büdingen in Zusammenarbeit mit dem Gewinnsparverein Hessen-Thüringen Mobilität, wo bisher die finanziellen Möglichkeiten dafür fehlten. Organisatorisch erleichtern die kleinen Flitzer und großen Transporter das Vereinsleben ungemein. Egal, ob eine Fahrt zum nächsten Jugendturnier ansteht, die Beförderung von Mitmenschen mit Behinderung im angepassten Spezialfahrzeug notwendig ist oder das „VRmobil“ die Zentrale eines Rettungseinsatzes ist – die Autos werden schnell unverzichtbar. Doch neben den mehr als 20 motorisierten Transportmitteln sind auch fast so viele „VRmobil“-Kinderbusse im Einsatz. Eine Erzieherin oder ein Erzieher kann damit bis zu sechs Kinder unter drei Jahren leicht befördern – eine große Entlastung für die Kindertagesstätten in der Region. Auch die Kleinsten werden von der VR Bank Main-Kinzig-Büdingen im wahrsten Sinne des Wortes „mobil“ gemacht.

Nach den „Sternen des Sports“ greifen können gesellschaftlich engagierte Vereine des Geschäftsgebiets. Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) und die VR Bank zeichnen die über das normale Breitensportprogramm hinaus aktiven Organisationen aus. Den „Stern des Sports“ in Bronze belohnt die VR Bank Main-Kinzig-Büdingen mit 1.500 Euro Siegprämie. Darüber hinaus kann man auf Landesebene punkten. Der „Stern des Sports“ in Gold wird von einem Plus für die Vereinskasse in Höhe von 10.000 Euro begleitet. Diesen Zuschuss erhält der Bundessieger des Wettbewerbs.

Informationen über die vielfältigen Fördermöglichkeiten, welche die VR Bank Main-Kinzig-Büdingen für ihre Vereine und gemeinnützigen Institutionen im Geschäftsgebiet bereithält, bekommt man unter www.vrbank-mkb.de oder direkt in den vielen Servicestellen vor Ort.

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Schlagwörter: