SUCHE

HFV-Entscheidung: Abbruch und Annullierung

Saison 2020/2021: Keine Auf- und Absteiger / „Schnittstellen“-Konstellation muss noch entschieden werden

27 Mrz 2021 / 19:02 Uhr
Hessen/Main-Kinzig-Kreis (dg). Das Präsidium des Hessischen Fußball-Verbandes (HFV) hat am heutigen Samstag (27. März) die Entscheidung für den Abbruch und die daraus folgende Annullierung der coronabedingt zurzeit unterbrochenen Saison 2020/2021 für seinen Zuständigkeitsbereich faktisch gefällt. In einer Pressemitteilung sprach der Verband davon, dass diesbezüglich ein „einhelliges Meinungsbild“ herrsche, das nun noch „in einem Umlaufverfahren“ fixiert werden müsse. Hierbei handelt es sich um einen reinen Formalismus, um Rechtssicherheit herzustellen. Dieses Verfahren wird bis zur nächsten HFV-Vorstandssitzung am 23. April abgeschlossen und formal umgesetzt.

Demzufolge wird es in den hessischen Amateurklassen weder Auf- und Absteiger geben. Ausnahmen bilden die sogenannten „Schnittstellen“, sprich: Die Hessenligen bei den Männern, den Frauen sowie im männlichen und weiblichen Juniorenbereich der Alterstufen A bis C. „Für diese Klassen erfolgt eine gesonderte Entscheidung durch den Verbandsvorstand“, heißt es in der Mitteilung. Sprich: Bezüglich des möglichen Aufstieges von Hessenligisten in verbandsübergreifenden Spielklassen (sprich: Die Regionalligen) muss im Einvernehmen mit den zuständigen Verbänden noch eine Regelung herbeigeführt werden. In der Hessenliga der Männer strebt die SG Barockstadt Fulda als Spitzenreiter den Aufstieg die Regionalliga Südwest an und hat angekündigt, im Falle eines Aufstiegsverbotes Rechtsmittel einlegen zu wollen.

Ausdrücklich ausgenommen vom Saisonabbruch sind die Pokalwettbewerbe: Hier räumt der HFV den Fußballkreisen die Möglichkeit ein, ihre jeweiligen Kreispokal-Wettbewerbe der Saison 2020/2021 in den kommenden Monaten bis bei einer entsprechenden Entspannung des Infektions-Geschehens noch zu Ende zu spielen. Dasselbe gilt für den Hessenpokal-Wettbewerb 2020/2021.

Im Vorfeld gab es Videokonferenzen in 25 von 32 hessischen Fußballkreisen. Hier zeichnete sich in allen Fällen eine deutliche Mehrheit für den Abbruch und die Annullierung der Runde ab. Mit der am Samstag, 27. März, aufgestellten Richtlinie entspricht das HFV-Präsidium dem Willen der Basis. Alles weitere zur aktuellen Entwicklung in dieser Frage lesen Sie am Montag, 29. März, auf einer Sonderseite im Sportteil der GNZ.

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Schlagwörter: