SUCHE

Autofahrer auf der A 45 schwer verletzt

Verdacht auf illegales Rennen / Zweiter Beteiligter flüchtet

12. Mai 2022 / 09:27 Uhr
Langenselbold (dpa/lhe/wel). Bei einem schweren Unfall auf der A 45 ist der Fahrer eines Porsche 911 Turbo aus Nordrhein-Westfalen am späten Mittwochabend schwer verletzt worden. Zeugen berichteten, dass sich der 50-Jährige vor dem Unfall ein illegales Autorennen mit einem anderen Autofahrer geliefert haben soll, wie die Polizei heute Morgen mitteilte.

Zwischen der Anschlussstelle Langenselbold-West und dem Langenselbolder Dreieck soll der Mann das andere Auto mit hoher Geschwindigkeit von rechts überholt und dabei einen Sattelzug übersehen haben.

Das Auto sei daraufhin in das Heck des Sattelzuges gekracht, habe sich gedreht und sei an der Mittelleitplanke zum Stehen gekommen. Der Wagen des 50-Jährigen fing den Angaben zufolge sofort Feuer und brannte vollständig aus. Der Mann habe sich noch selbstständig aus dem Fahrzeug befreien können, zog sich jedoch erhebliche Brandverletzungen zu und sei mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht worden. Die ebenfalls 50 Jahre alte Fahrerin des Sattelzugs erlitt demnach einen Schock und wurde ebenfalls in eine Klinik gebracht.

Eine erste Untersuchung habe ergeben, dass der Mann zudem betrunken gewesen sei. Ein Alkoholtest ergab, dass der Porschefahrer mit 1,45 Promille am Steuer gesessen hatte. Sein Führerschein sei sichergestellt worden.

Der Fahrer des silberfarbenen VW Golf 8, mit dem sich der 50-Jährige das Rennen geliefert haben soll, beging offensichtlich Fahrerflucht und fuhr nach dem Unfall auf der A 45 in Richtung Aschaffenburg weiter. Nach ihm wird aktuell noch gefahndet. Der Sachschaden beläuft sich nach ersten Einschätzungen auf etwa 130.000 Euro.

Die Fahrbahn war nach dem Unfall bis 3.45 Uhr über mehrere Stunden voll gesperrt. Auch heute Morgen war die linke Spur noch gesperrt. Die Autobahnmeisterei teilte mit, wegen der Brandschäden müsse die Fahrbahn neu asphaltiert werden.

Die Polizei sucht nun weitere Zeugen, insbesondere für das verbotene Autorennen, die neben Angaben hierzu auch Informationen zu dem gesuchten Golf 8 geben können. Hinweise nimmt die Polizeiautobahnstation Langenselbold unter der Rufnummer 06183/91155-0 entgegen.

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Schlagwörter: