SUCHE

Bundesweiter Pionier in Sachen PR

Reichlich Prominenz bei der Feier zum 80. Geburtstag von Metropress-Gründer Hans-Jürgen Müller auf Hof Trages

16. Mai 2022 / 16:50 Uhr
Main-Kinzig-Kreis (as). Partystimmung und sentimentale Gefühle, viel Prominenz und langjährige Freunde, ein festliches Essen und ein buntes Unterhaltungsprogramm – das waren die Zutaten, mit denen Metropress-Gründer Hans-Jürgen Müller auf Hof Trages seinen 80. Geburtstag nachfeierte. Geburtstag hatte er bereits am 13. Februar, die Feier war aber wegen der damaligen Pandemie-Beschränkungen in den Mai verschoben worden.

Viele prominente Gäste aus Politik, Sport, Wirtschaft und Kultur waren nach Freigericht gekommen, wo der gebürtige Braunschweiger seine Kindheit und Jugend verbracht hat. Langjährige Freunde aus dem Sport wie Heribert Bruchhagen, Dragoslav Stepanovic oder TV-Moderator Jörg Wontorra waren dabei. Hanau, wo der Jubilar seit Jahrzehnten lebt, wurde unter anderem durch die ehemalige Oberbürgermeisterin Margret Härtel, Klinik-Chef Prof. Dr. Michael Ockenfels und Stadtentwickler Martin Bieberle vertreten. Nach der Premiere der Brüder-Grimm-Festspiele stießen auch noch Hanaus Oberbürgermeister Claus Kaminsky und Märchenbotschafterin Marie-Luise Marjan, eine langjährige Freundin der Familie Müller, zur Festgesellschaft. Die konnte übrigens Hans-Jürgen Müller im Doppelpack erleben: einmal im Original und einmal in Form seines Freundes und Namensvetters, den alle Welt nur „Richy“ Müller nennt und der als „Tatort“-Kommissar diesmal nicht in Stuttgart, sondern in Freigericht „ermittelte“.

Viel Lob für das Lebenswerk von Hans-Jürgen Müller und seine ungebrochene Aktivität gab es von Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier, der mit Staatssekretär Michael Bußer das Land vertrat.

Mehr dazu lesen Sie am Dienstag, 17. Mai, in der GNZ.

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Schlagwörter: