SUCHE

Buslinien fallen wegen Streiks aus

Tarifkonflikt zwischen privaten Busunternehmen und Gewerkschaft

31 Okt 2019 / 15:55 Uhr

Main-Kinzig-Kreis (re). Im Tarifkonflikt zwischen den privaten Busunternehmen in Hessen und der Gewerkschaft Verdi ist auch in der vergangenen Verhandlungsrunde keine Einigung erzielt worden. Die Gewerkschaft hat angekündigt, dass zeitnah mit Arbeitsniederlegungen des Busfahrpersonals zu rechnen sei, womöglich bereits am Freitag. Davon betroffen wären zahlreiche Buslinien im RMV-Gebiet, die von privaten Unternehmen gefahren werden. Nach Angaben der Kreisverkehrsgesellschaft Main-Kinzig sind vom Warnstreik auch Buslinien im Main-Kinzig-Kreis betroffen. Voraussichtlich bestreikt werden die Buslinien MKK-61, MKK-62, MKK-63, MKK-64, MKK-65, MKK-69, MKK-71, MKK-72, MKK-73, MKK-74, MKK-76, MKK-80, MKK-81, MKK-82 und MKK-83 des Regionalverkehrs Main-Kinzig, die Buslinien MKK-22, MKK-23, MKK-24 und MKK-25 des Stadtverkehrs Maintal, die Buslinien MKK-90, MKK-91, MKK-92, MKK-93, MKK-94, MKK-95, MKK-96, MKK-97, MKK-98 und MKK-99 der Rhön Energie/Verkehrsgesellschaft Fulda sowie die Stadtbuslinien 1, 2, 2A, 3, 4, 5, 6, 7, 9, 10, 11 und 12 der Hanauer Straßenbahn GmbH sowie der Schülerverkehr.

Voraussichtlich regulär fahren werden die Buslinien MKK-54, MKK-56 und MKK-57 des Omnibusbetriebes Heuser, die Buslinien MKK-30, MKK-31 und MKK-32 der Firma Racktours Erlensee der Arbeitsgemeinschaft, die Buslinie MKK-33 der Arbeitsgemeinschaft Racktours, Heuser Omnibusbetrieb, Stroh-Bus-Verkehr, die Buslinien MKK-66, MKK-67 und MKK-68 des Regionalverkehrsdienstes Gründau, die Buslinien MKK-38, MKK-45.1, MKK-45.2, MKK-45.3, MKK-50, MKK-51, MKK-52, MKK-53, MKK-55 und MKK-60 der Stroh-Bus-Verkehrsgesellschaft sowie die Buslinie AB-30 der Kahlgrundbahn.

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4