SUCHE

Covid-Fall in Gelnhäuser Flüchtlingsunterkunft

Mehr als 30 Personen sind isoliert, Testungen für das Kontaktumfeld stehen am Donnerstag an

15 Jul 2020 / 16:19 Uhr
Main-Kinzig-Kreis (re). Das Gesundheitsamt des Main-Kinzig-Kreises hat am Mittwoch für mehr als 30 Personen einer Gelnhäuser Flüchtlingsunterkunft häusliche Isolierung angeordnet. Grund ist ein Covid-19-Fall in der Gemeinschaftseinrichtung, wobei die mit dem Coronavirus infizierte Person von den anderen bereits räumlich separiert lebt, wie der Kreis mitteilt. Allen direkten Kontaktpersonen sei für Donnerstag ein Coronatest vermittelt worden; mit den Ergebnissen sei in den folgenden Tagen zu rechnen.

Für die weiteren Bewohner der Einrichtung habe das Gesundheitsamt die dringende Empfehlung ausgegeben, Kontakte untereinander und insbesondere zu Dritten ebenfalls zu reduzieren. Die angeordnete Isolierung gelte für sie aber nicht.

In einer gemeinsamen Sitzung mit Bürgermeister Daniel Glöckner und Mitarbeiterinnen der Stadtverwaltung haben Gesundheitsdezernentin Susanne Simmler und der Verwaltungsstab des Kreises am Mittwochnachmittag laut der Mitteilung das weitere Vorgehen abgestimmt. Um die Versorgung der häuslich isolierten Bewohner kümmert sich demnach die Stadt Gelnhausen. Sie werde ebenso mit örtlichen Kräften die Umsetzung der Maßnahmen unterstützen.

„Wir bewerten jeden Fall in einer Einrichtung neu. Wichtig ist es, mögliche Infektionsketten früh und wirksam zu unterbinden. Das ist uns in den vergangenen Wochen und Monaten durch umfangreichere Isolationsmaßnahmen jeweils gelungen. Klar ist aber auch, dass Infektionen schon stattgefunden haben können, bevor bei einer Person überhaupt Symptome aufgetreten sind. Insofern halten wir die Situation in Gelnhausen genau im Blick und überprüfen jeden Tag die angeordneten Maßnahmen von Neuem, ob sie ausreichen, gerade auch auf Grundlage der Testungen von Donnerstag“, erklärte Erste Kreisbeigeordnete Susanne Simmler.

Covid-Fälle in Flüchtlingsunterkünften hatte es bereits in Hanau und Maintal gegeben, die Einrichtung in Gelnhausen ist somit die dritte. Durch frühzeitig ergriffene Isolierungsmaßnahmen des Gesundheitsamts und das Zusammenspiel der Städte mit dem Main-Kinzig-Kreis konnte in Hanau und Maintal die Gesamtzahl der Fälle jeweils auf drei begrenzt werden.

Insgesamt hat das Gesundheitsamt am Mittwoch sechs neue Coronavirus-Fälle gemeldet. Die Betroffenen wohnen in Gelnhausen, Hanau und Maintal (je 2). Als genesen gelten zwei weitere Personen. Die Gesamtzahl aller bestätigten Fälle seit Ausbreitung des Virus im März ist damit auf 826 angestiegen. Zieht man die mittlerweile 746 Genesenen sowie die 49, die im Zusammenhang mit Covid-19 gestorben sind, ab, so verbleiben noch 31 „aktive“ Fälle. Stationär behandelt wird eine Person aus dem Main-Kinzig-Kreis.

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4