SUCHE

Das Prinzip Vorsicht

Corona-Geschehen im Kreis: Zwölf neue Fälle am Wochenende / Weitere Schule in Hanau betroffen

20 Sep 2020 / 17:27 Uhr
Main-Kinzig-Kreis (re). Das Gesundheitsamt hat am Wochenende zwölf neue Coronavirus-Fälle im Kreisgebiet gemeldet. Die Infizierten wohnen in Rodenbach (5), Hanau (4), Erlensee, Gelnhausen und Nidderau. Die meisten der Infektionswege haben sich laut Gesundheitsamt bereits am Wochenende plausibel zurückverfolgen lassen, in erster Linie handele es sich um das familiäre Umfeld bereits bekannter Covid-Fälle beziehungsweise Reiserückkehrer aus Risikogebieten.

Auch die neuen Fälle vom Wochenende stehen laut der Mitteilung des Main-Kinzig-Kreises nicht im Zusammenhang mit einem Ausbruch im Gelnhäuser Raum. Von den dazu noch ausstehenden Testergebnissen aus den Laboren treffen nach wie vor durchweg negative Befunde beim Gesundheitsamt ein, wobei weiterhin noch nicht alle Ergebnisse vorliegen, heißt es weiter. Damit bleibe es beim Stand von Mitte der Woche, wonach dem Ausbruch nach Ermittlungen des Main-Kinzig-Kreises 14 Infizierte zuzuordnen sind, rund 400 Menschen befänden sich zeitweise in häuslicher Isolierung.

Gesundheitsdezernentin Susanne Simmler zeigte sich am Sonntag vorsichtig optimistisch, dass dieser Ausbruch nach gut zwei Wochen eingedämmt werden konnte. „Wir hatten es mit einem unklaren Infektionsgeschehen zu tun, wie wir es in den kommenden Wochen möglicherweise noch öfter erleben werden“, so die Erste Kreisbeigeordnete. „An unterschiedlichen Stellen kommen viele Menschen zusammen, hinterher stellt sich heraus, dass sie Kontakt zu Covid-Infizierten gehabt haben. Das kann bei Privatfeiern der Fall sein, beim Sport, am Arbeitsplatz, natürlich auch an Schulen und in Betreuungseinrichtungen oder eben bei mehreren dieser Gelegenheiten binnen kürzester Zeit.“ Dann werde das Kreisgesundheitsamt aufs Neue abwägen müssen „zwischen Vorsicht und Verhältnismäßigkeit“ und sich bei ähnlich komplexem und diffusem Ausbruchsgeschehen wie vor gut zwei Wochen im Gelnhäuser Raum eher für das Prinzip Vorsicht entscheiden.

Einer der Fälle von Ende der Woche betreffe mit der Eugen-Kaiser-Schule in Hanau eine weitere Schule. Das „Team Schule“ des Kreisgesundheitsamts habe am Wochenende im engen Austausch mit der Schule die Information und Testvermittlung für das Umfeld der infizierten Person sowie die Kontaktpersonen-Nachverfolgung eingeleitet.

Von den nunmehr 1281 nachgewiesenen Covid-Fällen seit Ausbreitung im März gelten laut Informationen des Kreises 1099 als wieder genesen, 131 Fälle sind derzeit „aktiv“. Stationär behandelt werden vier Patienten aus dem Main-Kinzig-Kreis.

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4