SUCHE

Dem Ehrenamt die Ehre erweisen

Sozialpreis 2019 rückt existenzielle Bedürfnisse in den Fokus

30 Okt 2019 / 21:35 Uhr
Main-Kinzig-Kreis (mn). Mit der Verleihung seines Sozialpreises 2019 an die Wächtersbacher Genossenschaft „Wohnbau60Plus“ und den Vorsitzenden der Gelnhäuser Tafel, Claus Witte, legt der Main-Kinzig-Kreis den Fokus in diesem Jahr auf zwei existenzielle Themen, die aktueller nicht sein könnten: die beiden Grundbedürfnisse „Nahrung“ und „Wohnen“. Zwei Themen, die immer wieder im Bewusstsein sind, im politischen Weltgeschehen aber oft in den Hintergrund rücken, beschrieb Vize-Landrätin Susanne Simmler bei der Verleihung gestern Abend im Main-Kinzig-Forum Gelnhausen. Die Ehrenamtlichen bekamen den mit 7000 Euro dotierten Preis für ihr besonderes soziales Engagement verliehen.

Es gehe an einem solchen Abend darum, „dem Ehrenamt die Ehre zu erweisen“, leitete die Erste Kreisbeigeordnete ihre Begrüßungsrede ein. Sie betonte die Wichtigkeit des Ehrenamtes für das gesellschaftliche System. Wichtig, vor allem in einer Zeit, in der Menschen zunehmend das Vertrauen an dieses System verloren hätten. Bewusst müsse sich dabei jeder einzelne machen, dass der Staat nichts Abstraktes sei. „Der Staat sind wir alle – nicht nur alle sechs Jahre, wenn wir wählen sollen.“

Mehr: GNZ vom 31. Oktober.

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4