SUCHE

Ein Plädoyer für Europa

Neujahrsempfang der SPD Main-Kinzig mit Gastredner Sigmar Gabriel

01 Feb 2019 / 22:48 Uhr
Langenselbold (in). Über doppelt so viele Anmeldungen wie sonst freute sich SPD-Unterbezirksvorsitzender Christoph Degen gestern Abend beim Neujahrsempfang der SPD-Main-Kinzig in der Langenselbolder Klosterberghalle. Der Grund für den Zuspruch liegt auf der Hand: Als Gastredner stand Sigmar Gabriel auf der Bühne. Und der ehemalige Parteivorsitzende, Wirtschaftsminister und Außenminister zieht.

Gestern wurde der SPD Politiker, der 2017 zugunsten von Martin Schulz auf Parteivorsitz und Kanzlerkandidatur verzichtet hatte, von Altkanzler Gerhard Schröder prominent ins Spiel gebracht. Schröder nannte Gabriel im „Spiegel“ den „vielleicht begabtesten Politiker, den wir in der SPD haben“. Der aus berufenem Munde Gelobte winkte gestern Abend allerdings ab: Man solle nicht alles glauben, was im „Spiegel“ steht, rief Gabriel den zahlreichen Gästen aus Politik und Gesellschaft in der Klosterberghalle zu, und bat sie darum, vor allem seiner Frau nichts von Schröders Einlassungen zu erzählen.

Gabriel, der von Degen als ein Politiker vorgestellt wurde, der sich auf dem internationalen Parkett sicher bewegt, aber auch dorthin geht, wo es „stinkt und dreckig ist“, befasste sich im Verlauf seiner Rede weniger mit Schmuddelecken, sondern ging staatsmännisch auf die Weltpolitik und die Lage Europas ein.

Mehr in der GNZ vom 2. Februar.

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Schlagwörter: